Cloud-Computing

Gaia-X-Katalog für Cloud-Services vorgestellt

21. November 2022, 10:58 Uhr | Sabine Narloch | Kommentar(e)
Sicherheit in der Cloud
© Pixabay

Die französische Initiative Gaia-X Federated Services hat einen Katalog für Cloud-Dienste erstellt. Ziel soll sein, einen Überblick über Services zu geben, die europäische Werte respektieren.

176 Cloud-Services enthält der erste, von der französischen Regierung finanzierte Demo-Katalog; die Dienste entsprechen den gemeinsamen Regeln und Standards von Gaia-X. Laut Angaben des Verbandes Cispe sollen NutzerInnen mit dem Katalog die Dienste nach Gaia-X-Label, nach Art des Service und Layer (IaaS, PaaS, SaaS), Zertifizierungen und Lokalisierung sowie nach Anbieter filtern können. Zu den Anforderungen der Services zählen beispielsweise die Datenlokalisierung in Europa, Sicherheitszertifizierungen, Datenportabilität sowie die Verpflichtung der Anbieter, den ökologischen Fußabtritt ihrer Cloud-Dienste zu begrenzen.

Jean-Noël Barrot, französischer Minister für den digitalen Wandel und die Telekommunikation sagt zum Katalog: „Dieser wichtige Schritt wird den Kunden von Cloud-Diensten in ganz Europa (endlich) Zugang zu transparenten Cloud-Angebote bieten – in voller Übereinstimmung mit den europäischen Werten, welche die französische Regierung seit 2020 mit Gaia-X unterstützt.“

Die 176 aktuell eingetragenen Dienste stammen von 13 hauptsächlich europäischen Anbietern, man rechne jedoch mit einem raschen Anstieg dieser Zahl. Mit dem Katalog bewege sich Gaia-X vom Konzeptstadium „hin zur ersten realen Marktimplementierung seines ,Meta-Cloud'-Ansatzes, eines Katalogs für Cloud Services“, führt Francisco Mingorance, Generalsekretär von Cispe und Mitglied des Gaia-X-Verwaltungsrats, aus.

Zuerst erschienen auf funkschau.de.


Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

ICT CHANNEL

Cloud Business

Cloud Computing

Matchmaker+