Advertorial

Green IT: Nachhaltig digitalisieren mit optischen Netzwerken

8. November 2022, 13:30 Uhr | Robbie Wang, Director of Internet Services Industry, Western Europe, Huawei
Huawei
© ISP | Shutterstock

Durch die Herausforderungen – aber auch die Chancen –, die die Digitalisierung mit sich bringt, wird sich die Welt in den nächsten Jahren stark verändern.

Die Weiterentwicklung des Internets schreitet voran, und mit dem Web 3.0 wird die digitale Landschaft intelligenter. 10G‑PON, Wi‑Fi 6, mobile Netzwerke der nächsten Generation und Edge Computing ermöglichen ausgereifte immersive Erlebnisse wie AR/VR und Cloud-Gaming. Extrem kurze Latenzzeiten und ultrahohe Bandbreiten sorgen für ein nahtloses Benutzererlebnis. Diese Digitalisierung läuft noch dazu immer schneller ab.

Um ihr gesamtes Ausmaß zu verstehen, müssen wir externe Studien berücksichtigen, die ein massives Wachstum des Datenverkehrs aufgrund digitaler Services prognostizieren. Eine Zunahme um den Faktor 13 bis zum Jahr 2030 ist hier eine realistische Annahme. Untersuchungen von Google und Temasek prognostizieren darüber hinaus, dass die digitale Wirtschaft in den nächsten fünf Jahren mit einer Rate von 15 bis 30 Prozent wachsen und zu einer wichtigen Säule unserer Gesellschaft werden wird. Diese Bedeutung spiegelt sich in den ehrgeizigen Konnektivitätszielen der EU für 2025 wider, die anvisieren, alle europäischen Haushalte mit Netzwerkbandbreiten von mindestens 10 Mbit/s zu verbinden, Gigabit-Konnektivität für öffentliche Einrichtungen sicherzustellen und einen unterbrechungsfreien Zugang zur mobilen Konnektivität der nächsten Generation zu ermöglichen.

Der Erfolg dieser Initiativen hängt in hohem Maße von der erfolgreichen Bereitstellung der IT-Infrastruktur ab, was die Rolle der Internet Service Provider (ISP) in den Vordergrund rückt. Knapp 83 Prozent des gesamten Datenverkehrs werden über Festnetze abgewickelt. ISP spielen daher eine große Rolle, und langfristige Investitionen in vollständig optische Netzwerke mit umweltschonender Architektur, günstigem Standort und der Fähigkeit zu energieeffizientem Betrieb sind erforderlich.

Green IT: Argumente für umweltschonende, vollständig optische Netze

Huawei
© Huawei

Ein Ergebnis des Wandels von Kupfer zu Glasfaser ist die zunehmende Tendenz der Anbieter und Betreiber, ihre eigenen optischen Datennetzwerke (ODN) für ihre IT aufzubauen. Dadurch steigt die Nachfrage nach Lösungen, die OLT, OTN und ODN kombinieren, um FTTR-Lösungen für den Privatkunden- und Enterprise-Markt zu ermöglichen.

Zusätzlich zu dieser technischen Fähigkeit müssen solche Lösungen eine erhebliche Reduzierung der CO2-Emissionen ermöglichen. Dies steht im Einklang mit der Forderung der IKT-Branche, ihren ökologischen Fußabdruck bis 2030 um mindestens 45 Prozent zu reduzieren, um die Ziele des Pariser Klimaabkommens zu erreichen.

Huawei hat drei Schwerpunktbereiche für Provider identifiziert, die mithilfe optischer Netzwerke ihre Nachhaltigkeitsziele erreichen möchten:

  • Günstige Standorte
  • Umweltschonende Netzwerke
  • Energieeffizienter Betrieb

Auf Standort- und Geräteebene setzt sich Huawei nachdrücklich für ein integriertes Design und die Verwendung neuer Werkstoffe ein. Dadurch können Standorte beim Ausbau vollständig in Outdoor-Bereichen eingerichtet werden – eine höhere Energieeffizienz der Geräte dank der Nutzung erneuerbarer Energien wäre die Folge.

In Bezug auf Netzwerke sind eine standortübergreifende Koordination, eine Vereinfachung der Netzwerkarchitektur und eine höhere Weiterleitungseffizienz erforderlich, um die Energieeffizienz zu maximieren und die Netzwerke vollständig optisch, vereinfacht und intelligenter zu gestalten.

Aus betrieblicher Sicht empfiehlt Huawei die Entwicklung und Umsetzung von Strategien für einen energieeffizienteren Betrieb und eine umweltfreundlichere Verwaltung. Dabei sollte die Leistung in Bezug auf diese Ziele laufend gemessen werden, um ein genaues Bild zu erhalten und bei Bedarf Abhilfemaßnahmen ergreifen zu können. Die daraus resultierenden Vorteile lassen sich auf das gesamte Spektrum von Heimnetzwerken, Festnetzen und Übertragungsnetzwerken ausdehnen.

Technologische Innovation ist die Grundlage für den Fortschritt in diesen drei Bereichen, und Huawei setzt mit seiner neuesten, umweltfreundlichen OptiX-Netzwerklösung Maßstäbe.


  1. Green IT: Nachhaltig digitalisieren mit optischen Netzwerken
  2. Eine optische Netzwerklösung für eine nachhaltige digitale Zukunft

Verwandte Artikel

Huawei

Netzwerk-Infrastruktur

Matchmaker+