Toshiba

Highspin-Festplatte mit SMR-Technik

8. Juni 2022, 10:06 Uhr | Anna Molder | Kommentar(e)
Toshiba P300
© Toshiba

Toshiba Electronics Europe kündigte die Highspin-Festplatte P300 mit 3,5 Zoll und 2 TByte Speicherkapazität an. Das Laufwerk habe man für Desktop-, PC-Computing-, Spiele- und Storage-Anwendungen entwickelt, bei denen Leistung, Kapazität und Zuverlässigkeit entscheidend sind.

Der Schlüsselfaktor zur verbesserten Leistung ist laut Toshiba die SMR-Technik (Shingled Magnetic Recording). Durch das überlappende Schreiben der Spuren entstehe eine höhere Datendichte, sodass nur die benötigte magnetische Oberfläche für das korrekte Lesen erforderlich ist. Dieses Verfahren sei ein Vorteil gegenüber der konventionellen magnetischen Aufzeichnung (CMR), bei der jede Spur durch einen geringen Abstand getrennt sein muss. Der SMR-Ansatz erreiche höhere Kapazitäten auf der gleichen magnetischen Fläche als ein CMR-Laufwerk, was zu niedrigeren Gesamtbetriebskosten (TCO) führt. Die Cache-Architektur soll zudem das Problem des Random-Re-Writings entschärfen.

Das 2-TByte-Highspin-Modell verfüge über einen 256-MByte-Puffer, mit dem die Festplatte eine anhaltende Übertragungsrate von bis zu 210 MiByte/s erreichen kann. Das ist laut Toshiba eine 19-prozentige Steigerung der Datenübertragungsgeschwindigkeit im Vergleich zu der normalen P300- Desktop-PC-Festplattenserie. Mit diesen Werten seien die P300-Laufwerke die richtige Wahl für die wachsenden Anforderungen von Desktop-Computern, Web-Anwendungen, Gaming und Datenarchivierung. Die Festplatten sollen ab dem dritten Quartal 2022 erhältlich sein.

Zuerst erschienen auf lanline.de.


Verwandte Artikel

Toshiba

Speichermedien

Storage

Matchmaker+