Beherrscht Raid 6

Hochverfügbarkeit bei Virtualisierung mit SAN-Storage-Cluster von Eurostor

26. September 2008, 16:05 Uhr | Werner Veith | Kommentar(e)
Der Cluster-fähige SAN-Storage-Server »ES 8800« von Eurostor nutzt die Software »IPStor« von FalconStor.

Ihre Cluster-fähige Storage-Hardware »ES-8800« kombiniert Eurostor mit der Software »IPStore« von Falconstor. Die Lösung lässt sich mit Fibre-Channel, I-SCSI oder einer Kombination einsetzen.

Snapshots erleichtern ein Backup und Replikation erhöht die Ausfallsicherheit. Aber erst eine Cluster-Lösung bietet eine unterbrechungsfreie Verfügbarkeit. Für eine solche Lösung hat Eurostor jetzt die Storage-Hardware ES-8800 im Programm. Diese verknüpft der Hersteller mit der Software IP-Store von Falconstor. Die Festplatten lassen einmal direkt in die Hardware einbauen. Wahlweise kann der Administrator diese aber auch über SAS- (Serial-Attached-SCSI) oder Fibre-Channel-Ports anschließen. Die ES-8800 besitzen dazu einen eigenen Raid-Controller, der auch Raid 6 unterstützt. Dieser arbeitet mit SAS- oder Sata-Festplatten (Serial-ATA) zusammen.

Dank IP-Store kann der Administrator seine Daten ohne eine Unterbrechung zwischen verschiedenen Volumes hin- und herbewegen. Weiter erlaubt die Software bis zu 255 Snapshots pro LUN (Logical-Unit-Number). Auch die Replikation auf einen anderen Server ist möglich.

Den Cluster-fähigen »ES-8800 IPStor«-Server gibt es beispielsweise mit 9 x 1-Terabyte-Festplatten für I-SCSI. Effektiv sind dies 6 Terabyte Speicherplatz. Dafür fallen dann 19.980 Euro an.


Das könnte Sie auch interessieren

Matchmaker+