Schwerpunkte

Archivierung

IBM bietet Komplettlösung für SAP-Datenarchivierung

24. Juli 2008, 11:51 Uhr   |  Bernd Reder | Kommentar(e)

IBM bietet Komplettlösung für SAP-Datenarchivierung

Ein Teil der Lösung ist das SpeichersystemDR (Data Retention) 550. Es ist mit Fesplatten und Bandlaufwerken bestückt.

Ein Paket, bestehend aus Software und Hardware für das Archivieren von SAP-Daten, hat IBM zusammengestellt. Es besteht aus Servern und Plattenspeicher-Systemen sowie einer Archivierungssoftware der »Commonstore«-Familie.

IBM bietet eine Komplettlösung für das Archivierungen von Daten und Dokumenten an, die auf SAP-Systemen lagern. Das Paket enthält drei Komponenten: IBMs »Commonstore«-Archivierungssoftware, den Server IBM X3650 sowie das DR550-Plattenspeicher-System.

Die Lösung ist für SAP-Installationen mit 100, 250, 500 oder 1000 Anwendern verfügbar. Anwender, die aufstocken möchten, können weitere Benutzerlizenzen kaufen. Das System ist übrigens auf der DMS Expo 2008 zu sehen. Die Messe mit Schwerpunkt auf Dokumentenverarbeitung und -archivierung findet vom 9. bis 11. September in Köln statt.

Im Rahmen einer Aktion speziell für den Mittelstand bietet IBM das Komplettpaket bis zum 31. Dezember 2008 für rund 24.000 Euro (inklusive Mehrwertsteuer) an. Beratungs- und Implementierungsservices sind über IBM direkt oder Partner des Unternehmens erhältlich.

Compliance-konforme Datensicherung

Laut IBM deckt das Archivierungssystem alle Anforderungen ab, die im Rahmen eines gesetzeskonformen »Information Lifecycle Management« (ILM) anfallen. Veraltete Anwendungsdaten in SAP werden automatisch erkannt, archiviert und anschließend vom Produktivsystem gelöscht.

Der Systemverwalter kann zudem Rumpfdaten identifizieren, die dauerhaft im SAP-System verbleiben sollen. Ein nachträgliches Zurückladen von Archivdaten ist auf Anfrage möglich.

Das kleinste Paket für 23.000 Euro stellt eine Archivkapazität von 530 GByte zur Verfügung. Sie lässt sich über ein Storage-Area-Network auf 26 TByte erweitern. Die drei anderen Angebote kommen auf 2,7 und 3,3 TByte Speicherplatz. Mithilfe von SANs kann er auf bis zu 121 TByte ausgebaut werden.

Weitere Informationen zu dem Paket sind auf dieser Web-Seite von IBM zu finden. In diesem PDF-Dokument hat der Hersteller die Preise weiterer Pakete veröffentlicht. Das größte für 1000-SAP-User kostet rund 104.000 Euro.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

EMC mit Backup-Lösung für SAP-Anwendungen
Thema der Woche: Backup - Teil 3: Pragmatische Ansätze
Thema der Woche: Backup - Teil 1: Stand der Dinge
Thema der Woche: Backup - Teil 2: Recovery und Compliance
Thema der Woche: Disk-Backup versus Bandarchive, Teil 1
Thema der Woche: Disk-Backup versus Bandarchive, Teil 2
Sun mit erstem 1-Terabyte-Bandlaufwerk der Welt
Thema der Woche: Appliances für E-Mail-Security