Speichersysteme

IBM erweitert sein Storage-Portfolio

12. Februar 2008, 11:01 Uhr | | Kommentar(e)
Für kleine und mittelständische Firmen: Die N3000-Serie mit SATA- oderSAS-Festplatten.

Big Blue setzt massiv auf neuste Speichertechnologie und bringt erweitert seine Produktfamilien in großem Stil. Dabei wurden ebenso Festplatten- wie Bandsysteme präsentiert.

IBM hat die nächste Generation der N7000 series vorgestellt, die sowohl als Appliance als auch als Gateway erhältlich sein wird.

Die neuen Modelle N7700 und N7900 sollen eine höhere Skalierbarkeit für den Rechenzentrumsbetrieb in großem Maßstab sowie die Speicherkonsolidierung bei großen Unternehmen mit offenen Systemen sowie bei mittelständischen Kunden ermöglichen.

Die Systeme bieten eine hohe Skalierbarkeit mit bis zu 1.176 Terabyte Kapazität für speicherintensive Anforderungen in Rechenzentren. Die N7000-Series erlaubt Kunden, SAN- und NAS-Speicheranforderungen auf einem einzigen System zu konsolidieren, das Unterstützung für primäre, Nearline- und gesetzeskonforme Datenspeicherung und Archivierungsspeicher auf einer Plattform gewährleistet.

N3000er Serie mit SATA und SAS

Die N3300 und N3600 werden bei mittelständischen Kunden der N-Series nun auch SATA- oder SAS-Laufwerke im Controller unterstützen können, was diesem Kundensegment mehr Flexibilität und Möglichkeiten bietet.

Die N3300 verfügt über eine erweiterte Skalierbarkeit von bis zu 68 Terabyte und die N3600 von bis zu 104 Terybyte, was es kleinen und mittelständischen Unternehmen erlaubt, entsprechend ihres Geschäftswachstums die Speicherkapazitäten zu erweitern.

Zusätzlich wurde bei folgenden Modellen die Kapazität aufgestockt: N5300 (von 168 auf 336 Terabyte), N5600 (von 252 auf 504 Terabyte), N7600 (von 420 auf 840 Terabyte) und N7800 (von 504 auf 1008 Terabyte).

Der "Snap Manager" für Office "Sharepoint"-Server von Microsoft wird zukünftig auf allen Systemen der N-Series verfügbar sein. Die neuen N7700 und N7900 Modelle werden weltweit voraussichtlich ab dem 18. April 2008 zum Einstiegskonfigurationspreis von 125.000 US-Dollar (N7700) bzw. 190.000 US-Dollar (N7900) verfügbar sein.


  1. IBM erweitert sein Storage-Portfolio
  2. Information-Retention mit System Storage DR550

Das könnte Sie auch interessieren

Matchmaker+