Schwerpunkte

Storage-Systeme: Datenrettung

Kroll Ontrack entwickelt neues Datenrettungsverfahren für Apple Xsan 2

22. Juni 2009, 15:09 Uhr   |  Bernd Reder | Kommentar(e)

Gerade in Speichernetzwerken sind Datenverluste durch Datenkorruption besonders kritisch. Denn in einem SAN stehen oft mehrere Terabyte an Daten auf dem Spiel. Kroll Ontrack hat für das Cluster-Dateisystem Xsan 2 für Mac OS X von Apple eine Datenrettungstechnik entwickelt.

»Die Technologie für das Wiederherstellen von Xsan-2-Daten haben wir in Eigenregie entwickelt«, sagt Edmund Hilt, Managing Director der Kroll Ontrack GmbH in Böblingen. Damit ist der Datenrettungsspezialist jetzt in der Lage, Daten eines Xsan-Servers auch nach einer Beschädigung des Datensystems wiederherzustellen. Davor war Hilfe bei Xsan in der Regel nur bei Hardware-Fehlern möglich.

»Unternehmen, die auf Xsan setzen, blieb bei logischen Fehlern, etwa des Datensystems, oft nichts anderes übrig, als die Server neu zu initialisieren«, so Hilt. »Nun bieten wir eine Alternative dazu.« Daten von Servern können jetzt innerhalb weniger Tag wieder verfügbar gemacht werden.

Apple führte das Cluster-Dateisystem Xsan 2 für Mac OS X im Februar 2008 ein. Es ermöglicht eine effektive Speicherkonsolidierung und interoperabel zu anderen Betriebssystemen. Version 2 von Xsan unterstützt unter anderem die Suche nach Daten über mehrere Volumes hinweg.

Zudem unterstützt Xsan 2 den »Server Assistant« der Server-Version von Mac OS Leopard. Damit kann der User SAN-Volumes aufsetzen und managen.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Thema der Woche: Backup - Teil 1: Stand der Dinge
Thema der Woche: Backup - Teil 2: Recovery und Compliance
Thema der Woche: Backup - Teil 3: Pragmatische Ansätze
RAID-Systeme: Fehler in Physik und Logik killen Daten
Tipps: Notebooks und andere mobile Geräte vor Kälteschäden schützen

Verwandte Artikel

Kroll Ontrack

Datensicherung