Wi-Fi 6 Outdoor Access Point "OW-602"

Lancoms neuer Access Point trotzt widrigen Bedingungen

17. Januar 2022, 14:06 Uhr | Stefan Adelmann | Kommentar(e)
Lancom
© LAncom

Lancom hat einen neuen Wi-Fi 6 Access Point vorgestellt, der auch für den Außeneinsatz gerüstet sein soll. Er verfügt über die Schutzklasse IP67 und kann somit unter anderem Parkplätze, Kühlhäuser oder Lagerhallen mit WLAN versorgen.

Lancoms neuer Acces Point OW-602 soll Wind und Wetter trotzen und somit auch unter widrigsten Bedingungen für mittlerweile unverzichtbares WLAN sorgen können. Das Gerät ist nach IP 67 zertifiziert und somit staub- und bis zu einem gewissen Grad wasserdicht, eignet sich laut Hersteller als Outdoor-Produkt also beispielsweise für Parkplätze, Kühlhäuser, Produktions- oder Lagerhallen. Zudem hält der Access Point Temperaturen von minus 30 bis plus 65 Grad stand.

Im Einsatz liefert der OW-602 laut dem Hersteller aggregierte Datenraten von bis zu 1.775 MBit/s, mitgelieferte Rundstrahl-Antennen sollen wiederum für eine weitläufige Ausleuchtung sorgen. Wer hingegen auf die gezielte Ausleuchtung bestimmter Bereiche setzen möchte, dem bietet Lancom optionale Sektor-Antennen. Die Unterstützung von Punkt-zu-Punkt- beziehungsweise Punkt-zu-Multi-Punkt-Verbindungen ist zudem für die kommenden Wochen geplant. Darüber hinaus hat Lancom dem OW-602 ein integriertes Bluetooth Low Energy-Funkmodul spendiert, das die technische Grundlage für BLE-Beaconing-basierte Anwendungen wie beispielsweise Asset Tracking oder Besucherzählung schafft. Für die notwendige Sicherheit sorgen laut dem Hersteller Security-Features wie WPA3-Personal, IEEE 802.11i (WPA2-Personal) und IEEE 802.1X (WPA3-Enterprise, WPA2-Enterprise).

Stromversorgung über PoE

Der OW-602 von Lancom lässt sich eigenständig betreiben oder aber an die Lancom Management Cloud anbinden. Bei letztgenannter Variante erfolgt die Konfiguration dann automatisch. Aber auch der Betrieb über WLAN-Controller oder virtuelle Controller ist möglich. Die Stromversorgung auf Basis von PoE 802.3at erfolgt wahlweise über einen PoE-Switch oder einen optionalen PoE-Injektor, den der Hersteller für 109 Euro (netto) anbietet.

Lancom gibt für den Access Point einen UVP von 749 Euro (netto) an, die Garantie beläuft sich auf drei Jahre. Zudem sichert das Unternehmen kostenlose Sicherheits- und Feature-Updates bis mindestens zwei Jahre nach Verkaufsende des Produkts zu.

Anbieterkompass Anbieter zum Thema

zum Anbieterkompass

Verwandte Artikel

LANCOM Systems

Anbieterkompass