Storage-Systeme: NAS und iSCSI

Maxdata: NAS und SAN in einem Gerät

14. Mai 2008, 11:30 Uhr | Bernd Reder | Kommentar(e)
Mit vier SATA-Platten hat das B.Center eine Speicher-kapazität von bis zu 4 TByte.

»Belinea B.Center« heißt ein Speichersystem, das Maxdata für kleinere und mittelständische Firmen konzipiert hat. Es kombiniert Network-Attached-Storage mit iSCSI-SAN und hat eine Kapazität von bis zu 4 TByte.

Bis zu vier Festplatten von jeweils 1 TByte lassen sich in dem Belinea B.Center von Maxdata unterbringen. Das System kann der Nutzer mit iSCSI- oder Serial-ATA-Disks bestücken.

Die Management-Tools und dazugehörige grafische Benutzeroberfläche sind so ausgelegt, dass auch durchschnittliche Computerkenntnisse ausreichen, um das Speichersystem zu konfigurieren. Dies ist für Firmen wichtig, die kleine Filialen mit einem Backup- oder Storage-System ausrüsten wollen. Sollte es dennoch zu Problemen kommen, kann der Systemverwalter »remote« auf das Gerät zugreifen.

Das B.Center arbeitet mit Windows Active Directory zusammen. Der Datenverkehr wird verschlüsselt, um Angreifern keinen Zugang zu den Informationen zu ermögliche.

Integriert ist eine Backup-Funktion, mit der sich Daten zeitgesteuert sichern lassen. Zudem können Verzeichnisse und ganze Laufwerke repliziert und bei Bedarf wiederhergestellt werden.

In das LAN wird das B.Center über eine Gigabit-Ethernet-Schnittstelle integriert. Zusätzliche stehen vier USB-2.0-Interfaces bereit. Daran lässt sich beispielsweise eine unterbrechungsfreie Stromversorgung anschließen, um bei Stromausfall das Gerät »geordnet« herunterzufahren.

Für externe Festplatten steht eine externe SATA-Schnittstelle zur Verfügung. Folgende RAID-Level werden unterstützt: neben den obligatorischen Levels 0 und 1 auch 5 und 6.

Maxdata bietet das Belinea B.Center für rund 520 Euro an (zuzüglich Mehrwertsteuer). Zu den schärfsten Konkurrenten des B.Center gehören unter anderem die »ReadyNAS-Pro«-Geräte von Netgear, die »Tigerstor«-Systeme von SMC oder das T-409 Pro Turbo von Qnap.

Noch ein Hinweise für Leser, die mehr zu Thema »Storage-Area-Network in mittelständischen Firmen« wissen möchten: Mein Kollege Werner Veith hat die Ergebnisse einer Diskussionsrunde von Herstellern und Systemintegratoren zu diesem Bereich in einem Beitrag zusammengefasst. Er ist auf dieser Seite zu finden.


Das könnte Sie auch interessieren

Matchmaker+