Schwerpunkte

Kostensenkungen

McAfee schließt F&E-Standort in Tel Aviv

13. Januar 2021, 10:12 Uhr   |  Martin Fryba | Kommentar(e)

McAfee schließt F&E-Standort in Tel Aviv
© McAfee

60 Mitarbeiter von McAfee in Israel verlieren ihren Job. Der IT-Sicherheitsanbieter schließt seinen Entwicklungsstandort in Tel Aviv.

Drei Monate nach dem Börsengang von McAfee will das Unternehmen am Donnerstag nächster Woche seinen Forschungs- und Entwicklungsstandort in Tel Aviv schließen. 50 Experten für F&E sowie zehn Vertriebler hätten bereits die Kündigung erhalten, berichten Medien in den USA. McAfee will mit diesem Schritt Kosten sparen.


McAfees F&E-Standort in Tel Aviv geht auf die 2006 erfolgte Übernahme des auf Compliance-Lösungen spezialisierten israelischen Anbieters Onigma zurück. 2019 hatte McAfee Cohavit Almagor von Palo Alto Networks geholt, der die israelische F&E-Aktivitäten leitet.


Nach Bekanntgabe der Stellenstreichungen kletterte der Kurs der McAfee-Aktie an der Wall Street um über sechs Prozent nach oben auf rund 19,50 US-Dollar. Das ist der höchste Stand seit dem Börsengang am 22.Oktober 2020. Der Konzern beschäftigt weltweit rund 6.800 Mitarbeiter.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

McAfee

IT-Security

Mobile Security