Schwerpunkte

Trend-Studie

Multi-Cloud wird sich durchsetzen

23. Februar 2021, 09:56 Uhr   |  Selina Doulah | Kommentar(e)

Multi-Cloud wird sich durchsetzen
© Pixabay

In den nächsten zwei Jahren sehen rund drei Viertel der Befragten einer Studie einen deutlichen Trend Richtung Multi-Cloud. Höhere Performance und Geschwindigkeit sowie Zuverlässigkeit und Ausfallsicherheit werden als Hauptgründe für den Trend zur Multi-Cloud genannt.

Multi-Cloud-Lösungen sollen innerhalb der nächsten zwei Jahre zunehmen. Dies ist das Ergebnis einer Studie des Analyse- und Marktforschungsinstituts Techconsult im Auftrag des Kölner Managed Cloud Service Providers Plusserver. Befragt wurden 202 Unternehmen mit einer Mitarbeitergröße von 50 bis 1000 oder mehr aus unterschiedlichen Branchen, darunter Industrie, Handel, Dienstleistung oder Banken und Versicherungen.

Ob Public, Private oder Multi-Cloud – Cloud-Computing als Basis für eine flexible und anpassungsfähige IT-Infrastruktur ist für viele Unternehmen ein essentieller Baustein des Unternehmenserfolgs. Dabei wird der Anteil von Multi-Cloud-Lösungen in den nächsten zwei Jahren zunehmen. Dies ist das Ergebnis einer von Plusserver beauftragten Studie des Analyse- und Marktforschungsinstituts Techconsult. Nach dem Stimmungsbild der Befragten werde vor allem die Verfügbarkeit, Ausfallsicherheit und Geschwindigkeit der Infrastruktur den Bedarf nach Cloud-Lösungen wachsen lassen.

Größere Unternehmen bevorzugen Hybrid-Clouds

Alle befragten Unternehmen geben an, aktuell oder in den nächsten zwölf Monaten Private, Public, Hybrid oder Multi-Clouds einzusetzen. Damit sind Clouds aus der aktuellen Unternehmenswelt nicht mehr wegzudenken. Mit knapp 36 Prozent ist das Modell Private-Cloud-Only derzeit am beliebtesten. Ein Viertel der Unternehmen setzt auf Multi-Cloud-Lösungen und mit 24 Prozent setzen fast ebenso viele Unternehmen auf Hybrid-Clouds. Je nach Unternehmensgröße ergeben sich allerdings deutliche Unterschiede: So setzen knapp ein Drittel (32 Prozent) aller Unternehmen mit mehr als 1000 Mitarbeitern vor allem auf Hybrid-Clouds.

Die unternehmensspezifischen Unterschiede zeigen sich auch in der Zusammensetzung von Hybrid-Clouds: In Unternehmen mit mehr als 1000 Beschäftigten sind On-Premise-Lösungen kaum noch vertreten. Weniger als jedes fünfte Unternehmen dieser Größenklasse nutzt On-Premise. Unter Betrieben mit 50 bis 249 Beschäftigten sind es hingegen fast die Hälfte (48 Prozent). Auf zwei Cloud-Anbieter greifen 47 Prozent der Unternehmen, die auf eine Multi-Cloud-Infrastruktur setzen, zurück. Etwas mehr als ein Drittel (37 Prozent) setzt auf drei Cloud-Anbieter, 16 Prozent der Befragten auf vier Cloud-Anbieter. Von den Unternehmen mit 500-999 Beschäftigten nutzt knapp die Hälfte (46 Prozent) ein Quartett für ihre Multi-Cloud Infrastruktur. Geschäftskritische Applikationen wie ERP- oder CRM-Systeme werden von rund drei Viertel der Befragten vollständig (27 Prozent) oder teilweise (50 Prozent) in einer Public Cloud betrieben. Ein Viertel (24 Prozent) lehnen es ab, diese in der Public-Cloud zu betreiben.

Seite 1 von 2

1. Multi-Cloud wird sich durchsetzen
2. Ein Drittel der Befragten rechnet fest mit der Container-Technologie

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Verwandte Artikel

Plus Server

Cloud Computing

Cloud Business