Schwerpunkte

Medialine übernimmt IT-On.NET

Nachfolgeregelung im zweiten Anlauf

13. Oktober 2020, 09:24 Uhr   |  Martin Fryba | Kommentar(e)

Nachfolgeregelung im zweiten Anlauf
© ICT CHANNEL

Systemhaus kann richtig Spaß machen: Den haben Martin und Stefan Hörhammer von Medialine (v.l.) und auch Karsten Agten von IT-On.NET wieder

Man begegnet sich seit Jahren bei der iTeam, sprach vor einem Jahr schon über einen Deal und besiegelte dann im Mai die Akquisition. Karsten Agten hat die lang gesuchte Nachfolge perfekt gemacht, Martin Hörhammer schaltet weiter auf Systemhaus-Expansion.

Zum 1. Januar nächsten Jahres  gehen die Anteile der Düsseldorfer IT-On.NET an die Medialine AG. Der IT-On.NET geschäftsführende Gesellschafter Karsten Agten hat damit eine länger gesuchte Nachfolge in trockene Tücher gebracht. »Es war so zusagen mein Geschenk zum 62. Geburtstag«, sagt Agten gegenüber ICT CHANNEL.

Drei Jahre soll er noch an Bord der IT-On.NET bleiben, mit 65 dann vielleicht noch beratend tätig sein oder seine langjährige Vertriebs- und Prozesserfahrung als Business Angel an andere IT-Firmen weitergeben. Agtens wieder hohen Energielevel konnte man selbst in einer virtuellen Pressekonferenz spüren. Man kann ermessen, wie schwer die Last einer Nachfolge bis diesen Mai auf seinen Schultern gelegen hatte.  Da bereits wurde nämlich der Notarvertrag unterzeichnet.

»Wir haben jetzt genügend viel Zeit, dass sich die Mitarbeiter in der Gruppe gegenseitig kennen lernen«, sagt Medialine-Chef Martin Hörhammer. Es gäbe schon erste gemeinsame Projekte, auch habe IT-On.NET bereits die ersten Produkte anderer Systemhäuser in der AG ins Portfolio aufgenommen. Hörhammer kann es offenbar doch nicht schnell genug gehen, endlich Nordrhein-Westfalen zu erobern, »wo Medialine noch nicht so vertreten und bekannt ist, wie IT-On.NET aus Düsseldorf«.

Jetzt »Champions League«
Der erste Versuch Anfang 2019 eines »sanften Übergangs« zu einem potenziellen Nachfolger, den Karsten Agten extern in die Geschäftsführung geholt hatte, war nicht geglückt. »Ich hatte die falsche Entscheidung getroffen«, räumt er eine »Irrfahrt« ein. Die Fluktuation seines Ende 2019 65 Mitarbeiter zählenden Systemhauses hatte sich in Folge schneller gedreht. Nun ist Agten im Systemhausverbund iTeam fündig geworden, dem beide Unternehmen angehören und zumindest Medialine AG aufgrund seiner Größe eigentlich entwachsen ist.

»Medialine spielt in der Champions League«, sagt Agten und hat sichtlich Spaß, in einem größeren Firmenkonstrukt noch einmal so richtig spannende IT-Themen anzupacken, die Medialine besser beherrsche. Datacenter zu Beispiel. Anderseits ergänze Agtens Team bei Security mit »hervorragendem Personal«, lobt der Medialine-CEO. Die Treffen in der inoffiziellen iTeam-Gruppe Ü50 (nicht Alter, sondern Zahl der Mitarbeiter)  hat sich für beide also gelohnt. »Dort reden wir nicht über Erfahrungen mit Ticketsystemen, sondern über Themen wie Führungskräfteaufbau«, antwortet der CEO auf die Frage, ob er denn aus einem Systemhausverbund noch Nutzen ziehen könne, dem in der Mehrzahl Systemhäuser unter 50 Mitarbeiter angehören.

Vorstandschef  Martin Hörhammer und sein Bruder Stefan (COO) haben Medialine in den letzten Jahren durch Akquisitionen zu einer beträchtlichen Größe ausgebaut. Nun kommen weitere 42 Mitarbeiter der IT-On.NET im Standort Düsseldorf unter das Dach der AG hinzu, bei der bundesweit rund 300 Angestellte beschäftigt sind - einschließlich in je einer Niederlassung in Bukarest und in der Nähe von Philadelphia (USA).


»Kaufen die auch mal Dell?«
Jede Systemhaus-Akquisition wird sehr aufmerksam von Herstellern verfolgt. Manche  Partnerbetreuer auf Herstellerseite  gehören zu den Verlierern, andere zu den Gewinnern, wenn der meist größere Systemhaus-Käufer die strategische Richtung im Einkauf verschiebt. Auf Herstellerseite ergänzt Medialine mit der Akquisition sein Infrastrukturportfolio um Fujitsu. Medialine ist einer der handverlesenen Titanium-Partner von Dell sowie Select Partner von Cisco. Zu den bestehenden Partnerschaften mit IT-Security-Herstellern Sophos (Platinum), F-Secure (Gold) und Sonicwall bringt IT-On.NET außerdem den Goldstatus bei Watchguard ein sowie weiteren Security-Herstellern, unter anderem Network Box.

»Wir sind sehr kommittet zu Dell und haben unseren Herstellerpartner natürlich über die Akquisition vorab informiert«, sagt Medialine-COO Stefan Hörhammer. Und die Reaktion? »Kaufen die auch mal Dell?«. Alle informierten Hersteller würden das wachsende Potenzial der größer werdenden Medialine sehen, so Hörhammer über das Hersteller-Feedback. Dort wird man jetzt sicher öfter auf den Zielerreichungsgrad im Business-Plan des Partners blicken.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

IT-On.NET

Systemhaus

IT-Fachhandel