Arbeitet als Speicher für IP-Kameras

NAS-Server von Synology speichert bis zu 5 Terabyte

9. Juli 2008, 12:17 Uhr | Werner Veith
Der NAS-Server »DS508« von Synology

Der Storage-Server »DS508« von Synology beherbergt bis zu fünf Festplatten mit jeweils einer Kapazität von einem Terabyte. Die mitgelieferte Software »Disk Station Managers 2.0« übernimmt das Backup von Daten.

Um seine 5 Terabyte Daten in das Netz zu bringen, verfügt der NAS-Server DS508 von Synology über zwei Gigabit-Ports. Für die Datensicherheit unterstützt das Gerät Raid 1 oder Raid 5. Laut Synology erreicht der Server mit Raid 5 beim Schreiben eine Übertragungsrate von 30 MBit/s. Beim Lesen sollen es 45 MBit/s sein. Außerdem liegt der Stromverbrauch, so der Hersteller bei höchstens 82 Watt.

Für den Einsatz als Datenspeicher für IP-Netzwerkkameras bringt der DS508 die Software »Surveilance Station« mit. Diese speichert den Datenstrom der Kameras und zeigt gleichzeitig die aktuell übertragenen Bilder an.

Der Gerät kann seine Daten auf einen anderen DS508 sichern. Auch andere Server sind möglich, wenn sie Rsync beherrschen. Über USB lässt sich zu Backup-Zwecken eine lokale Festplatte anschließen.

User authentifiziert der NAS-Server auch über die Active-Directory-Servicies (ADS). Um die Daten bei der Übertragung zu schützen, lassen sich für FTP TLS oder SSL nutzen. Außerdem wird Https unterstützt.

Über USB stellt der NAS-Server auch einen Drucker in das Netz. Weiter läuft auf dem System ein Apache-Web- sowie ein »iTunes«-Server.


Das könnte Sie auch interessieren

Matchmaker+