Bandlaufwerke für Kleinunternehmen

NEC-Bandlaufwerk: 14 TByte in einer Höheneinheit

18. September 2008, 14:45 Uhr | Bernd Reder
Das LTO-Ultrium-4-System von NEC belegt im Rack nureine Höheneinheit.

Neun Einschübe für Bänder, ein LTO-Ultrium-4-Laufwerk und eine Serial-Attached-SCSI-Schnittstelle hat NEC beim » T09A2-L4H« in ein Rack-Gehäuse von einer Höheneinheit gepackt. Der Preis rund 4000 Euro.

Zu haben ist der Auto-Loader von NEC beim Storage-Spezialisten Starline Computer. Mit dem T09A2-L4H will NEC kleine und mittelständische Firmen ansprechen. Der Preis von rund 3950 Euro (inklusive Mehrwertsteuer), für den Starline das Gerät anbietet, ist auch für diese Zielgruppe akzeptabel.

Das LTO-Ultrium-4-Laufwerk des Systems stammt von IBM. Auf den neun Cartridges haben insgesamt bis zu 14,4 TByte Daten in unkomprimierter Form Platz. Die Datentransferrate beträgt maximal 240 MByte/s beziehungsweise 120 MByte/s ohne Kompression.

Integriert sind ein SAS-Interface (Serial-Attached SCSI) mit 3 GBit/s sowie ein Barcode-Reader. Der Auto-Loader arbeitet mit folgenden Betriebssystemen zusammen: Windows, HP-UX, Solaris, AIX und Linux geeignet. Einrichten und managen lässt sich das System entweder »remote« über ein Ethernet-Netz oder mithilfe von Bedienknöpfen an der Vorderseite.

Alle LTO-Bänder werden im Magazin abgelegt. Das vereinfacht die Entnahme und das Handling der Bänder. NEC beziehungsweise Starline Computer liefern das Gerät mit einem Rack-Montage-Kit aus. Auf Wunsch – und gegen Aufpreis – legt der Distributor eine Backup-Software bei.


Das könnte Sie auch interessieren

Matchmaker+