Schwerpunkte

Uniflair by Schneider Electric

Neue Kaltwassersätze für Großrechenzentren

17. Dezember 2019, 15:05 Uhr   |  Natalie Lauer | Kommentar(e)

Neue Kaltwassersätze für Großrechenzentren
© Schneider Electric

Die neue DSAF-Chiller-Serie erzielt bis zu 25 Prozent mehr Wirkungsgrad. Ihr neuer Designansatz ermöglicht bei gleichem Platzbedarf rund ein Viertel mehr Kälteleistung. Von der Kompatibilität mit der EcoStruxure-Monitoring-Architektur profitieren Monitoring und Service-Management .

Das Portfolio von Schneider Electric für Kühllösungen für Rechenzentren verzeichnet mit der neuen Chiller-Baureihe einen Neuzugang. Dabei handelt es sich um Kaltwassersätze aus der DSAF-Serie von Uniflair. Sie sind in unterschiedlichen Baugrößen von 400 bis 1250 Kilowatt erhältlich und warten mit bis zu sechs Scroll-Kompressoren auf. Hohe Freikühlleistungen bestimmen das Design. Ebenso wurden die HXCV-Innengeräte auf die erweiterten luft- und wasserseitigen Temperaturarbeitsbereiche abgestimmt. Die Folge: ein Gesamtkühlsystem für Großrechenzentren und Hyperscale-Umgebungen, das nicht nur auf einander abgestimmt, sondern auch energiesparend ist. Die Klimalösung unterstützt drei verschiedene Betriebsarten: Freie Kühlung, Mixed-Mode und mechanische Kälte. Alle Betriebsmodi können auf Wunsch auch mit adiabatischer Kühlung ergänzt werden.

Der neue Designansatz ermöglicht zudem bei gleichem Platzbedarf rund ein Viertel mehr Kälteleistung. Darüber hinaus können aufgrund der verringerten Laufzeit der mechanischen Kühlung kleinere Kompressoren eingesetzt werden. Dies wirkt sich günstig auf die Investitionskosten und die Anforderungen an die elektrische Infrastruktur aus. Der modulare Aufbau der Chiller aus der DSAF-Serie ermöglicht sowohl eine schnelle Bereitstellung als auch eine schnelle Skalierbarkeit bei wachsendem Klimatisierungsbedarf.

Da sich die Kühllösungen in die EcoStruxure-Monitoring-Architektur von Schneider Electric integrieren lassen, kann eine einfache und zuverlässige Fernüberwachung durchgeführt werden. Das Klimasystem erreicht branchenführende PUE-Werte und verringert die Betriebskosten bei gleichzeitiger Maximierung der Wasser- und Energieeffizienz. Die neue Serie ist ab sofort als optimiertes All-in-One-Kühlsystem für Cloud- und Service-Provider in Europa und Asien erhältlich. 

»Bei der Planung großer Rechenzentren für Cloud- und Service-Provider erwarten Fachplaner und Kunden heute ein modernes Komplettsystem, das ganzjährig und bei wechselnden Bedingungen einen effizienten Kühlbetrieb gewährleistet und dabei gleichzeitig die Investitionskosten des Systems minimiert«, sagt Benjamin Smith, Vice President of Cooling, Schneider Electric. »Unsere neue Uniflair-Kühllösung kombiniert adiabatische Freikühlung mit Serverraumkühlung, um unseren Kunden eine modulare, flexible und hocheffiziente Kühllösung zu garantieren.«

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

Schneider Electric