Quantum Scalar Ransom Block

Physische Sperre zwischen Daten-Tapes und Library-Robotik

Quantum Scalar Ransom Block
© Quantum

Der Scalar Ransom Block von Quantum zieht eine Hardwaresperre zwischen den Scalar-Tape-Systemen und allen mit dem Netzwerk verbundenen Geräten ein. So bleiben die wertvollen Daten im Falle eines Ransomware-Angriffs geschützt.

Quantum hat Scalar Ransom Block zum Schutz vor Ransomware und anderen Cyberbedrohungen vorgestellt. Damit sei gewährleistet, dass sich Daten auf den hauseigenen Scalar-Tape-Systemen nicht über das Netzwerk abrufen oder manipulieren lassen. Die Funktion errichte eine Hardwaresperre zwischen den Tapes und allen mit dem Netzwerk verbundenen Geräten, einschließlich des Robotiksystems.

Ransom Block lasse sich remote aktivieren und erfordere keine manuelle Entnahme der Tapes. Daten sollen sich dann im Falle eines Cyberangriffs auf die Tape Library nicht über das Netzwerk abrufen lassen. Regelmäßige Audits geben Unternehmen die Gewissheit, dass ihre Daten weiterhin sicher und geschützt sind, so das Versprechen.

Zur Funktionsweise von Ransom Block äußert sich Quantum wie folgt: Die Tapes einer Library befinden sich in Magazinen mit 25 Stellplätzen. Das Design sehe vor, dass man ein Magazin teilweise entladen kann. Der Zugriff auf die darin befindlichen Tapes sei erst nach dem manuellen Zurückschieben des Magazins wieder möglich.

Da das Magazin nur zum Teil entladen wird, sind die Barcodes der Tapes für den Scanner des Library-Roboters weiterhin lesbar, so Quantum weiter. Es lasse sich somit regelmäßig prüfen, ob noch alle Tapes vorhanden sind. Soll nun ein Zugriff auf die Daten eines Tapes in jenem Magazin wieder erfolgen, so muss zunächst ein Beschäftigter mit physischem Zugang zur Tape Library das Magazin zurückschieben.

Im Scalar-Tape-Systemen stehen nun die Ransom-Block- und Logical-Tape-Blocking-Funktionen für sicheren Schutz von Tape-Daten zur Verfügung.  Bei Letzterer handelt es sich laut Quantum um eine softwarebasierte Funktion, die den Risikozeitraum bis zur Aktivierung von Ransom Block verkürzen soll. Außerdem ermögliche Scalar Active Vault die Verschiebung von Tapes in eine sichere, isolierte Partition innerhalb der Library, die nicht mit dem Netzwerk verbunden und für Anwendungen und das Netzwerk nicht sichtbar ist. Darüber hinaus benachrichtigen Media Security Alerts das Administrationsteam über jegliche Entnahme von Medien aus der Library. Schließlich diene eine Multi-Faktor-Authentifizierung als zusätzliche Sicherheitsmaßnahme und Zugriffskontrolle.

Ransom Block und Logical Tape Blocking sollen ab Dezember 2021 als Bestandteil der Scalar i6 und Scalar i3 Libraries bereitstehen. Alle anderen Funktionen aus dem Scalar Security Framework sind bereits allgemein verfügbar.


Verwandte Artikel

Quantum

Storage

Netzwerk-Infrastruktur

Anbieterkompass