Speichersysteme

Speichern wie die Großen, zahlen wie die Kleinen

5. August 2008, 16:38 Uhr | Bernd Reder | Kommentar(e)
Das Nexsan Databeast

Nexsan bringt mit Databeast eine Storage-Lösung auf den Markt, die insbesondere für kleinere und mittelständische Unternehmen (KMUs) attraktiv sein soll. Der Preis: zwischen 1230 und 1670 Euro pro Terabyte.

Auch die »Kleinen« stehen vor demselben Problem wie Großunternehmen: Wohin mit den Datenbergen, die sich in immer kürzerer Zeit auftürmen? Abhilfe verspricht die amerikanische Firma Nexsan. Ihr Storage-System »Databeast« bietet Funktionen, die sonst nur bei Geräten der Enterprise-Klasse zu finden sind, und dazu zu einem akzeptablen Preis.

Der bewegt sich bei dem System je nach Ausstattung mit SAS- oder SATA-Platten zwischen 1230 und 1670 Euro pro Terabyte Kapazität. Auch das kann sich ganz schön summieren, etwa dann, wenn der Anwender ein System mit 42 Höheneinheiten (HE) voll bestückt. In diesem Fall beträgt der Speicherplatz 336 TByte.

Mithilfe von Erweiterungs-Chassis lässt sich Databeast bis auf 4 Petabyte erweitern. Für weniger anspruchsvolle Einsatzgebiete bietet Nexsan ein Gehäuse mit 25 HE an.

Neben Fibre-Channel-Interfaces mit 4 GBit/s für FC-Server sind Gigabit-Ethernet-Schnittstellen für den Anschluss von Network-Attached-Storage-Geräten (NAS) vorhanden. Alle lassen laut Nexsan so konfigurieren, dass redundante Datenpfade vorhanden sind, Stichwort Ausfallsicherheit. Die Daten werden block- oder File-basiert übertragen.

Zielgruppe: Finanzsektor, Gesundheitswesen und Forschung

Das System ist für bis zu 100.000 I/O-Operationen pro Sekunde ausgelegt. Damit kommt Databeast unter anderem für Firmen und Behörden aus dem Finanzsektor, der Forschung und dem Gesundheitswesen in Frage, also dort, wo viele Files in kurzer Zeit hin und her bewegt werden.

Der Hersteller liefert ein Paket an Management-Tools mit, die Verfahren wie Thin-Provisioning, Storage Pooling, Tiering und Virtualisierung unterstützen. Weitere Funktionen sind Datenspiegelung, das Erstellen von Snapshots oder das Durchführen von Replizierungsvorgängen.


  1. Speichern wie die Großen, zahlen wie die Kleinen
  2. Mit »Auto Maid« Strom sparen

Das könnte Sie auch interessieren

Matchmaker+