Buy-and-Build-Strategie

Systemintegrator Amadys übernimmt Netzwerktechnikspezialist SKG

Arthur Graevendiek, Managing Director DACH bei Amadys Germany
Arthur Graevendiek, Managing Director DACH bei Amadys Germany
© Amadys

Die Amadys-Gruppe stärkt ihre Position als Komplettanbieter von End-to-End-Konnektivitätslösungen durch den Kauf des österreichischen Netzwerktechnikspezialist SKG.

Die Amadys-Gruppe setzt ihre Akquisitionsstrategie in der DACH-Region fort, um ihre Marktposition al einer der als führenden europäischen Komplettanbieter von End-to-End-Konnektivitätslösungen auszubauen.

Der Systemintegrator übernimmt mit der SKG Netzwerktechnik GmbH einen österreichischen Anbieter aktiver und passiver Produkte für Telekommunikations- und Datacom-Netzwerke. Amadys wird nach der Übernahme von SKG mehr als 250 Mitarbeiter beschäftigen. Das Unternehmen hat Niederlassungen in den Benelux-Ländern, Deutschland, Dänemark, Österreich und der Slowakei. Die Übernahme bedarf noch der behördlichen Genehmigung.

„SKG bringt mehr als 40 Jahre Erfahrung im Glasfaserbereich mit und bietet seinen Kunden sehr zuverlässige Produkte, Lösungen und Systeme“, sagt Arthur Graevendiek, Managing Director DACH bei Amadys Germany. „Die Entwicklungen im Bereich FTTH (Fiber to the Home) sind in Österreich und Belgien sehr ähnlich. Deshalb können wir die gesammelte Erfahrung von Amadys nutzen, um SKG dabei zu unterstützen, ein wichtiger Player im FTTH-Markt zu werden.“

Alexander Tremmel, geschäftsführender Gesellschafter der SKB Industrieholding GmbH, sieht für sein Unternehmen ebenfalls Vorteile: „Die SKG bedient einen attraktiven Markt, der aufgrund des zunehmenden Datenverkehrs und der rasant steigenden Nachfrage nach Highspeed-Bandbreiten deutlich wachsen wird. Ich bin überzeugt, dass SKG gemeinsam mit Amadys ihre Position in diesem Markt stärken kann.“


Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Systemhaus

Netzwerk-Infrastruktur

Netzwerkmanagement

Anbieterkompass