Schwerpunkte

Cisco Live 2021

Zukunft as a Service

06. April 2021, 14:42 Uhr   |  Wilhelm Greiner | Kommentar(e)

Zukunft as a Service
© Cisco

Die Cisco-Hausmesse Live 2021 Ende März war Ciscos erste globale Veranstaltung, die ausschließlich online stattfand. Rund 100.000 Menschen verfolgten laut CEO Chuck Robbins dessen Keynote per (im wörtlichen Sinne) »Live-Stream«. Der Gastgeber hatte zahlreiche News im Gepäck.

»Die Welt braucht uns, und die Welt braucht Sie alle«, so Chuck Robbins’ Message an die weltweit verstreuten IT-Fachleute draußen an den Empfangsgeräten. Zwar mag ein Hauch Silicon-Valley-typischer Unbescheidenheit diese Aussage umwehen, doch wer würde es wagen, dem Cisco-Chef im Daten- und »Immer mehr as a Service«-Zeitalter zu widersprechen? Schließlich war es das Internet (und damit Cisco-Router), Cloud-basierte Business-, Collaboration- und Videoconferencing-Services (darunter Cisco Webex) und IT-Security-Lösungen (von zahlreichen Anbietern, nicht zuletzt ebenfalls Cisco), die rund um den Globus einen Großteil des Geschäfts- und Privatlebens am Laufen hielten.

Nicht umsonst ist der Internetverkehr laut Angaben des IT-Konzerns in manchen Ländern um bis zu 45 Prozent gestiegen (in Deutschland um 20 Prozent). Sein Unternehmen, so Robbins, habe in der Pandemie Remote Work ermöglicht, und nun sei man damit befasst, die Rückkehr ins Büro – genauer: in eine hybride Arbeitswelt aus Büro- und Remote-Arbeit – vorzubereiten, während man den Rollout der US-amerikanischen Impfkampagne unterstütze und absichere.

Chuck Robbins, Cisco
© Cisco

Betonte die Bedeutung einer »inklusiven Zukunft« mittels IT: Cisco-Chef Chuck Robbins.

Selbst wenn eines Tages die letzte COVID-19-Vakzindosis verimpft ist, wird die Rolle der IT weiter an Gewicht gewinnen: Schließlich sollen – Stichwort »Internet of Things« (IoT) und 5G – laut Cisco-Prognose bereits 2023 weltweit 29,3 Milliarden Geräte vernetzt sein. Es gehe deshalb nun darum, eine »inklusive Zukunft für alle« – so Robbins mit Bezug auf den Slogan der letztjährigen Live – zu ermöglichen: »Eine inklusive Zukunft beginnt mit einer inklusiven Erholung (von der Krise, d.Red.)«, so der CEO. »Wir müssen eine inklusive Zusammenarbeit ermöglichen.«

»Inklusion« ist derzeit ein Leitmotiv für Cisco – sieht man doch das Risiko, dass sich Beschäftigte im Lockdown-Heimbüro schnell »abgehängt« fühlen. In der künftigen Arbeitswelt gelte es sicherzustellen, dass die Beschäftigten im Home-Office ebenso produktiv sein und sich ebenso eingebunden fühlen können wie die Belegschaft im Büro, so Robbins. Mit »Inklusion« meint Cisco aber auch eine größere Nutzerbasis: Eine Milliarde Menschen will der Konzern weltweit bis 2025 ins digital gesteuerte Boot holen. Hier sei man bereits auf einem guten Weg.

Seite 1 von 3

1. Zukunft as a Service
2. Cisco Plus
3. Schnellere Netze

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Cisco

Messen

Cloud Business