Michael Dopmeier bei VestiFi

Zurück im IT-Netzwerk-Business

1. September 2022, 13:06 Uhr | Martin Fryba | Kommentar(e)
VestiFi
Wieder im IT-Channel aktiv und mitten drin im Netzwerk: Michael Dopmeier
© VestiFi

Vom smarten Licht zur Erleuchtung, falls das WLAN nicht so funkt wie es soll – Michael Dopmeier kann Netzwerkspezialisten bei Systemhäusern beim Troubleshooting weiterhelfen. Für das noch junge Unternehmen VestiFi soll er einen Channel aufbauen.

Seine letzte Station bei der deutschen Niederlassung der chinesischen Yeelight (ICT CHANNEL berichtete) hatte ja auch etwas mit Netzwerk zu tun, sofern der Handel die smarten Leuchten ins Programm nahm. Nun heißt es für Michael Dopmeier, neuer Geschäftsführer Vertrieb VestiFi in Rostock: ins Netzwerk-Lösungsgeschäft mit Systemhäusern einsteigen und einen Channel aufbauen. Die Ostdeutschen haben ihre VestiFi-Box und WLAN-Analysetools bisher direkt vertrieben und wollen nun einen Channel aufbauen.

Wie das geht? Dopmeier weiß es seit mehr als 25 Jahren. Distribution für Elsa Mitte der 90er Jahre, mehr als 15 Jahre Leitung des Channel-Sales bei AVM, einige Jahre Erfahrung mit bisweilen komplizierten und wankelmütigen Herstellern aus China (TP Link) und nun wieder deutscher Mittelstand. Ein Button „Partner werden“ steht schon auf der Webseite von VestiFi, man kommt direkt bei Michael Dopmeier raus.

Anbieter zum Thema

zu Matchmaker+

Verwandte Artikel

AVM

Netzwerkmanagement

Netzwerk-Infrastruktur

Matchmaker+