Dell Technologies

Daten am Edge analysieren

Dell Edge Gateway
Das Edge Gateway verbindet Edge-Systeme in OT- und IT-Umgebungen und ermöglicht eine Analyse von Datenflüssen.
© Dell Technologies

Dell Technologies erweitert sein Infrastrukturportfolio um Edge-Lösungen, die sich einfach einsetzen lassen und dabei helfen sollen, Erkenntnisse aus Daten zu schöpfen, die außerhalb des traditionellen Rechenzentrums und der Cloud entstehen.

Das Portfolio hat Dell unter anderem um VxRail Satellite Nodes erweitert, die das Betriebsmodell und die effiziente Datenverarbeitung von VxRail an den Edge bringen sollen. Dadurch können Branchen wie Einzelhandel und verarbeitende Industrie, aber auch andere Unternehmen mit Niederlassungen und Zweigstellen mit einer kompakten Lösung und zu niedrigen Kosten in Datenauswertungen an den Edge einsteigen, so das Versprechen. Das Single-Node-System unterstütze einen automatisierten Betrieb, inklusive Health-Monitoring und Lifecycle-Management – zentral gesteuert, sodass vor Ort keine Techniker oder Datenexperten nötig sind.

Außerdem verwies Dell auf ein validiertes Design für Edge-Lösungen in der Fertigung, das auf der IIoT-Plattform Litmus basiert, Unternehmen hilft, Edge-Systeme zu verbinden und diese sowie Anwendungen und Daten zentral zu verwalten und zu orchestrieren. Dies erleichtere es ihnen, Produktionsdaten in Echtzeit auszuwerten, um beispielsweise Fehler in Produktionsanlagen frühzeitig zu erkennen, die Qualitätssicherung zu verbessern und Kosten zu senken. Das validierte Design setze auf VxRail und PowerEdge-Server und sei optional auch mit VMware Edge Compute Stack verfügbar.

Zudem verbinde das Dell-eigene Edge Gateway Edge-Systeme in OT- und IT-Umgebungen. Das lüfterlose Gerät sei mit Intel-Core-Prozessoren der neunten Generation ausgerüstet. Es verrichte seine Arbeit bei Temperaturen zwischen -20 und +60 °C und soll damit auch in sehr rauen Umgebungen zum Einsatz kommen. Zudem stelle das Gateway Storage- und Compute-Ressourcen bereit, sodass Unternehmen Analytics-Anwendungen direkt auf dem Gerät nutzen können, um beispielsweise Probleme bei der Erfassung und Verarbeitung von Daten zu identifizieren.

Laut Dell verbessert darüber hinaus die Streaming Data Platform (SDP) die Nutzung von GPUs, um Videostreams mit geringer Latenz zu verarbeiten und Echtzeitanalysen auf VxRail und PowerEdge-Servern zu ermöglichen. Mit einem Edge-Bundle sollen Unternehmen überschaubare Workloads auf einem Core laufen lassen können, um so zunächst in kleinem Maßstab in Videoauswertungen am Edge einzusteigen und später bei Bedarf zu skalieren.

VxRail Satellite Nodes sowie das Update für die Streaming Data Plattform sollen Ende November 2021 verfügbar sein. Das validierte Design für Edge-Lösungen in der Fertigung ist laut Dell ab Ende Oktober 2021 und das aktuelle Modell des Edge Gateways ab Anfang 2022 erhältlich.

Zuerst erschienen auf lanline.de.

Relevante Anbieter


Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Dell EMC

Netzwerk-Infrastruktur

Datacenter