Nicht mehr unterstütztes Betriebssystem

Bitdefender warnt vor Sicherheitslücke in Android-Geräten

28. Juli 2022, 8:00 Uhr | Michaela Wurm | Kommentar(e)
© Google

Ab September 2022 läuft auf rund einem Drittel aller Android-Smartphones weltweit ein veraltetes, nicht mehr unterstütztes Betriebssystem. Hier tut sich eine enorme Sicherheitslücke auf, warnen die Security-Experten von Bitdefender.

Bitdefender warnt vor einer bevorstehenden Welle nicht mehr unterstützter Android-Geräte, die eine wachsende Bedrohung für die Online-Sicherheit darstellen. Denn ab September 2022 wird auf rund einem Drittel aller Android-Smartphones weltweit ein veraltetes, nicht mehr unterstütztes Betriebssystem laufen.

Android-Geräte machen gut 70 Prozent des Marktes aus. Viele dieser Geräte stellen mittlerweile ein Sicherheitsrisiko dar, weil Sie von Google nicht mehr unterstützt werden. Eines der Probleme von Android ist die große Versionsvielfalt. Google hat in den letzten 14 Jahren eine Vielzahl von Android-Versionen veröffentlicht. Nur die letzten drei Iterationen werden weiterhin unterstützt. Google unterstützt jede neue Version des Betriebssystems im Durchschnitt drei Jahre lang, bringt aber auch jedes Jahr eine neue Version heraus.

Viele Nutzer werfen ihre Geräte nach Ablauf dieser drei Jahre natürlich nicht einfach weg. Viele verwenden ihre nicht mehr unterstützte Geräte auch Jahre später noch und gehen damit ein nicht unerhebliches Sicherheitsrisiko ein. „Alte und nicht mehr unterstützte Geräte sind die liebsten Freunde von Angreifern – das gilt besonders für Geräte, die nicht mehr hergestellt werden, von den Benutzern vergessen oder nicht weiter beachtet werden, aber weiterhin in Gebrauch sind“, warnt Bitdefender.

Der Security-Spezialist hat einen genaueren Blick auf die Geräte geworfen, auf denen sein „Bitdefender Mobile Security“ unter Android läuft – mit einem besonderen Augenmerk auf das Betriebssystem. Die Ergebnisse bezeichnet Bitdefender als „vorsichtig ausgedrückt, überraschend“.

Die älteste noch unterstützte Version ist Android 10, welches vermutlich im September 2022 sein Lebensende erreicht, wenn Google voraussichtlich Android 13 ankündigen wird. 35 Prozent der Android-Geräte, auf denen Bitdefenders Mobile Security läuft, werden keinen Support von Google mehr erhalten, wenn die Unterstützung für Android 10 im September eingestellt wird. Auf vielen Geräten liefen immer noch Betriebssysteme, die fünf oder mehr Jahre alt sind.


Verwandte Artikel

Google, Bitdefender

Betriebssystem

Security-Software

Matchmaker+