Schwerpunkte

Acmeos MSP-Strategie

»Cloud ohne Security funktioniert nicht«

28. April 2021, 13:14 Uhr   |  Selina Doulah | Kommentar(e)

»Cloud ohne Security funktioniert nicht«
© Acmeo

Richard Huth, Geschäftsführer bei Acmeo

Acmeo, Teil der Infinigate-Gruppe, hat sein Managed-Service-Geschäft steigern können. An diesen Umsatz will der VAD anknüpfen und ihn weiter steigern. Dazu wurde und wird unter anderem auch das Team vergrößert.

Die Corona-Pandemie war und ist nach wie vor eine Herausforderung. Während einige Branchen stark gebeutelt sind, hat das Systemhausgeschäft zugelegt. Der hannoversche Value Added Distributor steigerte seinen MSP-Umsatz im abgelaufenen Geschäftsjahr (zum 31. März) um mehr als 25 Prozent.

Richard Huth, Geschäftsführer bei Acmeo, lenkt als Infinigate Manager die Geschäfte des Distributors seit dem Wechsel Henning Meyers in die Infinigate Holding im November vergangenen Jahres und hat sich mit Sascha Odenthal direkt Unterstützung aus den eigenen Reihen mitgebracht. Sascha Odenthal, bisher Security-Experte mit langjähriger Erfahrung in Leitungsfunktionen beim Systemhaus, in der Distribution und beim Hersteller verantwortet seit 1. April den gesamten Vertrieb von Acmeo und unterstützt das Unternehmen als Mitglied der Geschäftsleitung zudem in strategischen Fragestellungen. Neben Huth und Odenthal hat sich Acmeo in persona Volker Röhrbein als Teamleiter Managed Services und Systemhaus Software zusätzliche Verstärkung geholt.

MSP-Geschäft steigern und Services verbessern

Volker Röhrbein, neuer Teamleiter Managed Services und Systemhaus Software bei Acmeo.
© Acmeo

Volker Röhrbein, neuer Teamleiter Managed Services und Systemhaus Software bei Acmeo.

Bei der Anhebung des Qualitätslevels zur Partner-Unterstützung gehe es laut Huth zum einen um die qualitative Weiterentwicklung des MSP-Geschäfts und der Aufnahme namhafter Herstellerpartner ins Portfolio, vor allem aber auch um die Verbesserung von Services. So sei es nur folgerichtig, mit den geplanten Neueinstellungen in den nächsten Monaten den Anteil an Senior Consultants in Relation zum gesamten Sales-Bereich zu erhöhen. Auch die Mitarbeiterentwicklung wird großgeschrieben, etwa in der Business Unit MSSP: Hier wurden alle Mitarbeitenden zu zertifizierten Sophos Sales Consultants qualifiziert. »Wir sorgen außerdem dafür, dass unsere Mitarbeiter in Schlüsselfunktionen neben produkt- auch lösungsorientierte Schulungen machen können, wie eine ITSM-Zertifizierung oder die ERP-Schulung SAP«, sagt Sascha Odenthal. Dieser Aspekt sei für die Kollegen und Kolleginnen essenziell, um noch besser in Systemhaussprache zu agieren, die Prozesse zu analysieren und mit den Lösungen und Services darauf reagieren zu können. Da Ziel sei es außerdem, interessierte Partner zu M(S)SPs zu entwickeln, so Odenthal.

Den ersten Schritt habe man mit der Verzahnung von Infinigate und Acmeo gemacht, da Cloud ohne Security nicht funktioniere. Die Acmeo-Partner profitierten von einem umfangreichen Security-Portfolio in Kombination mit Cloud-Lösungen und Managed-Services-Angeboten aus einer Hand.

Acmeo ist aus einem Systemhaus zu einem Value Added Distributor im Jahr 2007 entstanden. Seit Oktober 2018 ist Acmeo Teil der Infinigate-Gruppe, Partner für Managed Services Provider in Europa und hat über 1.800 Systemhauspartner.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Verwandte Artikel

acmeo cloud-distribution, Infinigate

Distribution

Systemhaus