Familienunternehmen bevorzugt

Controlware mit neuem CFO

Controlware
Michael Küchen ist neuer Geschäftsführer Finanzen bei Controlware
© Controlware

Michael Küchen ist beim IT-Security-Dienstleister Controlware künftig für Finanzen zuständig. Vorgänger Oliver Thome wechselt zu Datagroup in den Vorstand, wo sich 2022 eine Zäsur anbahnt.

An der Seite von Controlware-Chef Bernd Schwefing verstärkt Michael Küchen die Geschäftsführung des auf IT-Security spezialisierten Dienstleisters. Der neue kaufmännischer Leiter war zuvor bei Kiesel, einem Familienunternehmen aus der Bau- und Industriemaschinenbranche mit rund 1.000 Mitarbeitern. Davor war er 43. Jährige unter anderem bei KPMG und der Unternehmensberatung Roland Berger tätig. Dipolkaufmann Küchen hat eine Bankausbildung absolviert und Wirtschaftswissenschaften in Frankfurt am Main mit Schwerpunkt Corporate Finance & Accounting studiert.

Was Küchen wichtig ist: „Pragmatisches Teamplay sowie klassische Werte, die von Familienunternehmen gelebt werden“. Seine „funktionale und methodische Kompetenz“ lasse sich branchenübergreifend einsetzen. Dass ihn Schwefing nicht nur für Umsatzwachstum geholt hat, sondern vor allem für kontinuierliche Steigerung des Gewinns, ist ganz im Sinne von Küchen.

Controlware, rund 800 Mitarbeiter an 16 Standorten in DACH, wächst seit Jahren zweistellig. 2019 setzte der IT-Dienstleister knapp 268 Millionen Euro um, der Gewinn lag mit 2,1 Millionen Euro allerdings deutlich unter dem Jahresüberschuss des Vorjahres (7,5 Millionen Euro) und fiel niedriger aus als in den Jahren zuvor. Das Eigenkapital von 33 Millionen Euro Stand 2019 konnte Controlware dagegen deutlich steigern.

Zäsur bei Datagroup
Küchens Job bei der Controware hatte zuvor Oliver Thome verantwortet. Er war sechs Jahre lang CFO der Controlware Holding. Zum 1. Oktober holte ihn Datagroup-Chef Max Schaber in den Vorstand des börsennotierten IT-Dienstleisters. Datagroup-Gründer Schaber, seit vier Jahrzehnten ein Urgestein der Systemhausbranche, will nächstes Jahr den Übergang in die nächste Management Generation vollziehen und vom CEO-Posten in den Aufsichtsrat wechseln. Schaber hält über seine Beteiligungsgesellschaft HHS rund 53 Prozent an der Datagroup. Sein Nachfolger soll Vorstand Andreas Baresel werden.


Verwandte Artikel

Controlware, Datagroup

Systemhaus

Anbieterkompass