Messe-Event in Dortmund auch online

Das Cyber Security Fairevent stellt sich hybrid auf

28. April 2022, 14:30 Uhr | Diana Künstler | Kommentar(e)
CSF 2020 Bühne
Keynote auf dem CSF
© Waveline-Mar.Com

Cyber Security hat zahlreiche Facetten. Immer neue Bedrohungsszenarien erfordern kreative, automatisierte Lösungen und Strategien. In diesem Spannungsfeld will das Cyber Security Event in Dortmund vom 8. bis 9. Juni für mehr Durchblick sorgen. Parallel gibt es online die CSF 360°.

Innovationen, Investitionen, Prävention mit neuen Technologien und Strategien – angesichts der immer kreativer werdenden und stetig wachsenden Cybercrime-Industrie, fällt es nicht leicht, die IT-Sicherheit fest im Griff zu behalten. Cyberangriff nehmen stetig zu. Wer sich wehren möchte, kann auf IT-Know-how und den passenden Partner setzen. Doch wo finden? Das Cyber Security Fairevent möchte hier Abhilfe schaffen – und vor dem Hintergrund der Corona-Historie zudem auch eine adäquate Alternative zum Präsenzmessegeschehen liefern.

Aus diesem Grund hat Veranstalter Waveline-Mar.Com bewährte Elemente aus Messen und Events kombiniert und zu einem neuen Veranstaltungsformat geformt. Herausgekommen ist das Konzept einer hybriden Veranstaltung: live in Dortmund und parallel online die CSF 360°. Thematisch möchte man den Besuchern IT-Lösungen von A bis Z bieten: A wie Anti-Virus, aktuelle Themen wie Threat Hunting-Strategien bis zu modernsten Zero Trust-Lösungen.

Anbieter zum Thema

zu Matchmaker+

Vergnügen und Arbeit kombiniert

Hasan Ezdi, Founder & Business Owner von Waveline-Mar.Com und Veranstalter des Cyber Security Fairevent
„Wir möchten alle nach Dortmund und in die CSF 360° einladen. Die Tore des CSF werden DACH-weit geöffnet, denn ich bin der Überzeugung, dass Veranstaltungen in Zukunft parallel online ergänzt und somit für alle Interessenten zugänglich gemacht werden müssen", sagt Hasan Ezdi, Founder & Business Owner von Waveline-Mar.Com und Veranstalter des Cyber Security Fairevent.
© Waveline-Mar.Com

Was aber ist nun so innovativ am neuen Format? Man wolle das Beste aus beiden Welten vereinen, so Hasan Ezdi, Founder & Business Owner von Waveline-Mar.Com und Veranstalter des Cyber Security Fairevent: „… mit Erlebnisexponaten, Solution Panels, kostenlosen Gasttickets, einem intelligenten Mix beider Formate und einem besonderen Design möchten wir die Besucher auf Ihrer Suche nach Lösungen inspirieren. Wann haben Sie zum letzten Mal das Geschäftliche mit Spaß verbunden, mit der alten Atari-Konsole gespielt oder nach einem Messe- oder Eventtag mit Gleichgesinnten sich von einem Show-Act inspirieren lassen, und das mit dem Gefühl, Wissen, Tipps und Neues in einer anregenden Atmosphäre mitgenommen zu haben?“

Dass sich Vergnügen mit einem so brisanten Thema wie der IT-Sicherheit vereinen lässt, will der Veranstalter daher unter Beweis stellen. Adressiert werden Unternehmen aus der Industrie, Wirtschaft, der Verwaltung und Wissenschaft. Nicht nur deren Entscheider, sondern auch Administratoren, IT-Berater und Brancheninsider. So wird man auf dem CSF, wie üblich auf Messen, von den Ausstellern an deren modernen Messeständen begrüßt. Auch die lösungsorientierten Unternehmensvorträge im Forum finden statt. Wirklich neu ist dagegen die CSF Stage. Hier wechseln sich Keynote Speaker mit den Solution Panels ab. In einem Solution Panel erhalten drei ausstellende Unternehmen beziehungsweise Marktbegleiter in einem moderierten 20-Minuten-Panel die Möglichkeit, sich zu einem Thema zu positionieren und so vor dem Publikum mit der eigenen Herangehensweise oder Technologie, sich gegen seine Wettbewerber abzugrenzen. Der Gewinner sei hier der Besucher, verspricht der Veranstalter, der so einen „Pitch“ in seinem Meetingraum wohl kaum erleben wird.

Mit einem Klick live in Dortmund dabei sein

iPad-Magier Christoph Wilke zapft Bier aus dem Tablet.
Zauberei, die Online- und Offline-Welt verknüpft: iPad-Magier Christoph Wilke zapft Bier aus dem Tablet.
© Waveline-Mar.Com

Das CSF musste 2021 wie viele Veranstaltungen abgesagt werden und konnte nicht wie erhofft als einer der Ersten mit einer eigens erstellten 3D-Welt an den Start gehen. Neu ist jedoch, dass in eine virtuelle Welt alle Vorträge gestreamt werden und selbst die Aussteller, vertreten durch ihre Avatare, direkt über Videocalls kontaktiert werden können. „Wir möchten alle nach Dortmund und in die CSF 360° einladen. Die Tore des CSF werden DACH-weit geöffnet, denn ich bin der Überzeugung, dass Veranstaltungen in Zukunft parallel online ergänzt und somit für alle Interessenten zugänglich gemacht werden müssen. Warum den Aufwand betreiben, wenn Besucher von weither die Reisestrapazen nicht auf sich nehmen können oder wollen und so der Content nur einer begrenzten Anzahl von Interessenten zugänglich gemacht wird? Übrigens möchte ich noch hinzufügen, dass wir Christoph Wilke, den bekannten iPad-Magier engagiert haben, der uns live in Dortmund seine begeisternden Zauberkünste vorführen wird – selbstverständlich streamen wir auch diesen Show Act in die CSF 360°“, greift Hasan Ezdi voraus.

Die Frage einer Kannibalisierung von Präsenz- durch Onlineveranstaltungen ist dennoch berechtigt. Eine gewissen Onlinemüdigkeit bei Veranstaltungen kann nicht abgesprochen werden. Nichtsdestotrotz sieht der Veranstalter in dem Konzept, eine Präsenzveranstaltung ins Internet zu spiegeln, einen interessanten, zukunftsfähigen Ansatz. Spannend bleibt auch, ob das Gesamtkonzept von der IT-Branche und der Besucherseite angenommen wird und schließlich, ob die Interessenten nur noch online oder doch Präsenzveranstaltungen bevorzugen. In welche Richtung es gehen wird, entscheiden letztlich die Besucher.

„Nun, wir wissen jedoch nach den letzten zwei Jahren, wie sehr uns persönliche Gespräche gefehlt haben. Hoffen wir, dass Konzepte wie das vom CSF dazu beitragen, Präsenzveranstaltung einem größeren Publikum zugänglich zu machen. Denn auch Themen wie die Nachhaltigkeit und Energieeinsparungen werden in Zukunft eine große Rolle spielen. Umso mehr ein Grund, neue Konzepte voranzutreiben und zu unterstützen, die den Interessenten und andere wichtige gesellschaftlich Themen im Blick behalten“, sagt der Veranstalter.

Rückblick: Die IT als Inspiration für Innovation
„1989 war ich auf meiner ersten CeBIT. Damals war ich schon schwer beeindruckt und als wenig später B2B-Events wie Pilze aus dem Boden schossen, wollte man keines der beiden Formate verpassen. Also wieso nicht eine Messe und ein Event veranstalten – also ein Fairevent", erinnert sich Hasan Ezdi, Founder & Business Owner von Waveline-Mar.Com und Veranstalter des Cyber Security Fairevent. Ständig neue Lösungen gegen Cyberkriminelle zu entwickeln, spiegele seiner Meinung nach die Innovationskraft der IT-Security-Branche wider. Hier Schritt zu halten, sei es als Anwender oder Anbieter, bedeute ein immer wiederkehrendes Stelldichein auf aktuelle Cyberbedrohungen. Denn unabhängig von der Wissensbeschaffung, wer nicht in Cyber Security investiert, der verliere. Diese Herangehensweise soll auch Waveline-Mar.Com inspiriert haben, Neues zu wagen und Wissen, Geschäftsanbahnung mit Erlebnis zu kombinieren.

 

Zuerst erschienen auf funkschau.de.


Verwandte Artikel

ICT CHANNEL

Messen

IT-Security

Matchmaker+