Schwerpunkte

Täglich grüßt der Passwort-Manager?

Das sind die 20 häufigsten Passwörter – und die schlechtesten!

19. November 2020, 13:32 Uhr   |  Selina Doulah | Kommentar(e)

Das sind die 20 häufigsten Passwörter – und die schlechtesten!
© Pixabay

Kaum zu glauben, aber wahr: »Passwort« und »123456« sind noch immer die meist genutzten Passwörter. Diese sind sehr leicht zu hacken. Doch welche Passwörter sind besser geeignet? Fünf Tipps, um Ihre Zugangsdaten sicherer zu machen.

Die beliebtesten Passwörter in 2020 waren leicht zu erratende Zahlenkombinationen wie »123456«, das Wort »password«, »qwerty«, »iloveyou«, und andere unkomplizierte Kombinationen.

Die Liste der Passwörter wurde von »Nordpass«, einem Unternehmen für Passwort-Manager, in Partnerschaft mit einem Drittunternehmen, das sich auf die Forschung im Bereich Datensicherheit spezialisiert hat, zusammengetragen. Es wurde eine Datenbank mit insgesamt 275.699.516 Passwörtern ausgewertet, von denen lediglich 122.894.788, also 44 Prozent einzigartig waren.

Obwohl Cybersicherheitsexperten immer wieder vor zu einfachen Passwörtern warnen, benutzen viele Menschen sie immer noch, wie ein Vergleich der Listen von 2019 und 2020 zeigt. Zum Beispiel war das erste Passwort auf der Liste von 2020, »123456«, in der Liste von 2019 an zweiter Stelle.  Das zweite Passwort von 2020, »123456789« tauchte 2019 an dritter Stelle auf. Weniger als die Hälfte (genau 78 von 200) der Passwörter waren neu auf der Liste der meistgenutzten Kombinationen von 2020.

Hier sind die Top 20 Passwörter, die niemand verwenden sollte.

  1. 123456
  2. 123456789
  3. picture1
  4. password
  5. 12345678
  6. 111111
  7. 123123
  8. 12345
  9. 1234567890
  10.  senha (Anmerkung: „senha“ bedeutet “Passwort” in Portugiesisch)
  11.  1234567
  12. qwerty
  13. abc123
  14.  Million2
  15.  000000
  16. 1234
  17. iloveyou
  18. aaron431
  19. password1
  20. qqww1122

Diese Passwörter wurden bereits gehackt

»Die meisten dieser Passwörter können in wenigen Sekunden gehackt werden und sie wurden bereits mehrfach gehackt. Zum Beispiel wurde das beliebteste Passwort ›123456‹ bereits 23.597.311 mal gehackt«, sagt Chad Hammond, Sicherheitsexperte bei NordPass. Er warnt außerdem vor den Gefahren, wenn ein solches Passwort gehackt wurde: »Zum Beispiel kann ein schwaches Passwort für sogenannte Credential-Stuffing-Angriffe genutzt werden, wobei die veröffentlichten Login-Daten für weitere Zugriffe auf andere Konten verwendet werden. Wenn Sie Opfer eines Credential-Stuffing-Angriffs werden, könne Sie Ihren Facebook- oder anderen wichtigen Account mit allen Inhalten verlieren. Außerdem kann Ihre E-Mail-Adresse für Phishing-Attacken benutzt werden oder, um Ihre Freunde und Familie zu betrügen, da sie denken, dass die Mails von Ihnen kommen«, erklärt Chad Hammond, Sicherheitsexperte bei NordPass.

Hier sind die 5 wichtigsten Tipps, um Ihr Passwort zu sichern:

  1. Gehen Sie durch all Ihre Accounts und löschen die, die Sie nicht mehr brauchen.
  2. Aktualisieren Sie alle Passwörter und nutzen einzigartige und komplizierte, um Ihren Account zu sichern. Verwenden Sie einen Passwort-Generator, um sicher zu gehen, dass sie nicht zu erraten sind. Ob Ihr aktuelles Passwort bereits online veröffentlicht wurde, können Sie beispielsweise auf Online-Strength-Checker prüfen.
  3. Benutzen Sie, wenn möglich, die Zwei-Faktor-Authentisierung. Egal ob als App, biometrische Daten oder Hardware-Sicherheitsschlüssel – Ihre Accounts werden viel sicherer sein, da Sie eine zusätzliche Sicherheitsstufe einbauen.
  4. Richten Sie sich einen Passwort-Manager ein. Er hilft, Passwörter zu generieren und zu speichern. Fortschrittliche Passwort-Manager haben außerdem nützliche Features wie den Data Breach Scanner, der hilft herauszufinden, ob einer Ihrer Accounts gehackt wurde.
  5. Stelle sicher, dass Sie Ihre Accounts regelmäßig auf jegliche verdächtige Aktivitäten überprüfen. Wenn Ihnen etwas ungewöhnliches auffällt, ändern sofort das Passwort.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Angriffe auf Unternehmen über Cloud-Dienste
Unternehmen im digitalen Würgegriff der Cyberkriminellen
Acronis kauft Security-Berater Cyberlynx

Verwandte Artikel

CRN

IT-Security

Mobile Security