Schwerpunkte

Aus der Provinz an die Weltspitze

Drohnen-Testzentrum Cochstedt

17. Juni 2020, 18:56 Uhr   |  dpa | Kommentar(e)


Fortsetzung des Artikels von Teil 1 .

Deutsche Führungsrolle angestrebt

Deutschland habe mit der Einrichtung gute Chancen auf eine globale Führungsposition in der Drohnen-Technologie, sagte der Koordinator der Bundesregierung für die Deutsche Luft- und Raumfahrt, Thomas Jarzombek (CDU), bei dem Termin am Mittwoch. Viele Menschen würden bei Drohnen aber noch immer zuerst an Nachbarn denken, die mit Hobbygeräten und hochauflösenden Kameras die Schlafzimmer der Anwohner ausspionieren. Doch Drohnen seien sehr viel mehr als Spielzeug, sagte Jarzombek. Das der Öffentlichkeit zu vermitteln, gehört auch zu den Aufgaben, die sich das Zentrum aufgetragen hat: Ängste und Vorbehalte sollen abgebaut und die Menschen für die Zukunftstechnologie begeistert werden.

Der ehemalige Militär- und spätere Verkehrsflughafen hatte sich unter 20 Bewerbern durchgesetzt. Dabei profitierte der Salzlandkreis vor allem von einer Eigenschaft, die eine erfolgreiche Nutzung Cochstedts als Verkehrsflughafen vereitelt hatte und der Gegend auch sonst eher zu schaffen macht: ihrer Abgelegenheit. Mehr als 30 Kilometer ist die nächste Großstadt Magdeburg entfernt. Auf 37 Quadratkilometer erstreckt sich das potenzielle Testgebiet - eine Fläche knapp doppelt so groß wie die Ostseeinsel Hiddensee.

Seite 2 von 2

1. Drohnen-Testzentrum Cochstedt
2. Deutsche Führungsrolle angestrebt

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

dpa

Forschung