Kaspersky Cyberthreat-Map

Echtzeit-Weltkarte der Cyberangriffe

Die Kaspersky Cybermap
© Screenshot cybermap.kaspersky.com

Botnetze schlafen nicht. Das ist eine der vielen Informationen, die sich anhand der Cyberthreat Map von Kaspersky bildlich nachvollziehen lässt. Das Tool visualisiert in Echtzeit auf einer Weltkugel, welche Cybergefahren gerade akut sind und in welchen Ländern Angriffe laufen.

Wenn über die steigende Anzahl der Cyberangriffe, Viren, Botnetze und sonstigen Gefahren aus dem weltumspannenden Netz berichtet wird, ist das meist eine recht abstrakte Angelegenheit. Beispielsweise wenn es um die Feststellung geht, dass Deutschland unter den fünf am häufigsten angegriffenen Ländern der Welt ist. Was das in der Realität bedeutet, versucht Kaspersky mit seiner „Cyberthreat Map“ bildlich zu veranschaulichen, die Cyberangriffe in Echtzeit auf einen Globus projiziert. Während Deutschland dort beispielsweise von einem stakkatoartigen Aufblitzen magentafarbener Linien überzogen wird, die digitale Einbruchsversuche wiederspiegeln, regt sich in manchen Nachbarländern kaum etwas. Auch ist dort deutlich wahrnehmbar, wenn es Abend wird und in den Firmen die Rechner heruntergefahren werden. Dann bestimmen zunehmend die aktiven Botnetze das Bild.

Neben den Hauptkategorien wie Mail- und Web-Angriffen, Spam, Botnetzaktivitäten sowie Ransomware-Attacken kann man sich auf Wunsch weitere Daten und Statistiken einblenden lassen, etwa zu bestimmten Gefahren, einzelnen Ländern oder dem zeitlichen Verlauf. Damit macht Kaspersky die Gefahren aus dem Netz für jedermann leicht begreiflich. Ein Eindruck der sich noch verstärkt, bedenkt man, dass die Visualisierung nur die Daten aus Kasperskys eigenem Netzwerk nutzt und die echten Zahlen somit noch um ein vielfaches höher liegen.


Verwandte Artikel

Kaspersky

Computerkriminalität

IT-Security

Anbieterkompass