Schwerpunkte

BullGuard

Erweitertes Cybersecurity-Portfolio

15. September 2020, 14:10 Uhr   |  Antje Müller | Kommentar(e)

Erweitertes Cybersecurity-Portfolio
© evannovostro - Fotolia

Endnutzer erkennen immer mehr die Bedeutung des VPNs (Virtual Private Network) und den damit verbundenen erhöhten Schutz ihrer persönlichen Daten. Auf die gestiegene Nachfrage reagiert der Cybersecurity-Anbieter BullGuard nun mit der Erweiterung seines Channel-Portfolios.

Egal ob im Büro, Homeoffice oder für private Zwecke – wer sich im Internet bewegt, der möchte das mit einem sicheren Gefühl. Gerade beim Surfen werden jedoch oft Daten übermittelt, empfangen oder weiterverarbeitet. Dabei erhöht sich das Risiko mit Drahtlosverbindungen. Für ein bisschen mehr Datenschutz und Verschlüsselung der Online-Aktivitäten sorgen dagegen abgeschlossene, virtuelle private Netzwerke (VPN), die sich zunehmender Beliebtheit unter den Endanwendern erfreuen.

Mit der Einführung von »BullGuard VPN« reagiert der Cybersecurity-Anbieter nun auf die gestiegene Nachfrage und Bedeutung von VPN. Jochen Eiler, Einkäufer bei Globus Fachmärkte - Alphatecc, kommentiert: Mit BullGuard VPN »verfügen wir nun über ein umfassendes Sicherheits- und Datenschutzproduktportfolio, mit dem wir diese wachsende Nachfrage bedienen können und das uns zugleich mehr Möglichkeiten für Cross- und Up-Selling bietet.« Mit der Lösung können Nutzer ihre IP-Adresse verbergen und ISPs, Social-Media-Plattformen und Regierungsorganisationen daran hindern, ihre Online-Aktivitäten nachzuverfolgen. Vollständig privat bleiben darüber hinaus Websites, die ein Anwender besucht oder Inhalte, die er hoch- bzw. herunterlädt sowie genutzte Anwendungen und Dienste. Außerdem ist eine automatische Verbindung für offene WLAN-Netzwerke enthalten, wie sie in Flughäfen, Hotels und Cafés üblich sind. Seinen Kunden garantiert der Anbieter zudem einen Rund-um-die-Uhr-Support, regelmäßige Software-Updates und eine »No-Logs-Politik«.

Reseller und Partner erhalten Zugang zum VPN-Markt

»BullGuard VPN« ist Teil des Advantage-Partnerprogramms von BullGuard, welches, nach Angaben des Unternehmens, in den letzten zehn Jahren über 19 Millionen Euro an Partner-Einnahmen ausbezahlt hat. Das Advantage-Partnerprogramm bietet Resellern nun einen branchenführenden Umsatzanteil von 25 Prozent auf alle Lizenzverlängerungen. Für Reseller soll sich mit dem erweiterten Portfolio die Möglichkeit bieten, den schnell wachsenden VPN-Markt auszuschöpfen und gleichzeitig von den Vorabmargen und dem branchenführenden Umsatzanteil bei allen Lizenzverlängerungen zu profitieren. »Indem wir BullGuard VPN zu unserem Channel-Portfolio hinzugefügt haben, können Reseller jetzt die vollständige Palette an BullGuard-Produkten anbieten und ihren Kunden so einen umfassenden Schutz vor der anhaltenden Flut cyberkrimineller Bedrohungen zur Verfügung stellen«, so Stefan Wehrhahn, Country Manager DACH bei BullGuard.

BullGuard VPN ist für Reseller ab sofort für die Betriebssysteme Windows, Mac OS, Android und iOS verfügbar und wird in ein-, zwei- und dreijährigen Lizenzpaketen angeboten. Jede Lizenz sichert bis zu sechs Geräte gleichzeitig (Desktop-PC, Laptop, Smartphone oder Tablet). Nutzer können zwischen Servern in 16 verschiedenen Ländern wechseln.

Der Cybersecurity-Anbieter BullGuard sorgt für die Netz-, Daten- und Geräte-Sicherheit, sowohl für Privatpersonen als auch kleinen Unternehmen. Die BullGuard Security Suite umfasst Internet Security, Mobile Security, Identitätsschutz und VPN. Small Office Security wurde speziell für kleine Betriebe entwickelt und bietet cloud-basierte Endpoint-Security. Das Unternehmen hat außerdem einen IoT-Schwachstellenscanner für den Schutz des Smart Homes entwickelt und implementierte in seine Consumer-Produkte den Game Booster für Gamer entwickelt.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

BullGuard