Schwerpunkte

Betrugsversuch mit falschen Domain-Rechnungen

Gefälschte Domain-Rechnungen im Umlauf

02. Oktober 2015, 10:32 Uhr   |  Michaela Wurm | Kommentar(e)

Gefälschte Domain-Rechnungen im Umlauf

Solche Fake-Rechungen verschickt derzeit eine DE Deutsche Domain

Internetuser und Unternehmen bekommen derzeit falsche Rechnung für Internet-Domänen. Darin fordert die »DE Deutsche Domain« 145 Euro für die Registrierung einer Domain.

In Deutschland und Österreich sind derzeit gefälschte Rechnung von einer »DE Deutsche Domain« beziehungsweise einer »Austria Domain Hosting« in Umlauf. In dieser Rechnung, die CRN vorliegt, werden die Adressaten aufgefordert, 145,60 Euro für die Registrierung einer nicht bestellten Domaine an eine spanische Konto-Nummer zu überweisen. Auf den betrügerischen Rechnungen sind weder Rechnungsempfänger noch Rechnungsteller mit allen erforderlichen Angaben aufgeführt. Als Rechnungssteller ist die DE Deutsche Domain mit der E-Mail-Adresse info@deutschedomain.com und eine Kundendienst-Telefonnummer 0049-30 203 39 genannt, die nicht erreichbar ist.

Lediglich am Ende der Rechnung wird im sehr Kleingedruckten darauf hingewiesen, dass es sich nur um ein Angebot handle: »Dies ist ein angebot und keine rechnung, die zahlung auf dieses angebot hin wird als annahme des angebotes oder auftragsbestätigung verstanden.Für den fall der nichtzahlung wird dieses anmeldung hinfällig und der domain zusatz wird für dritte parteien verfügbar sein.«

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

Computerkriminalität

IT-Security

Fachhandel