Schwerpunkte

Rieckmann übernimmt übergangsweise

Interims-Chef für die Cyberagentur gefunden

15. Juni 2021, 12:07 Uhr   |  dpa | Kommentar(e)

Interims-Chef für die Cyberagentur gefunden
© Pixels Hunter - AdobeStock

Nach dem überraschend schnellen Abgang der bisherigen Doppelspitze wird Gustav Rieckmann die Agentur für Innovation in der Cybersicherheit kommissarisch leiten, bis zwei neue Geschäftsführer gefunden sind.

Die Cyberagentur des Bundes in Halle hat einen neuen Geschäftsführer. Übergangsweise habe Gustav Rieckmann den Posten übernommen, teilte die Agentur für Innovation in der Cybersicherheit am Dienstag mit. Der Jurist kommt demnach vom Bundesverteidigungsministerium und leitete zuletzt einen Lehrbereich im Bildungszentrum der Bundeswehr in Berlin. Die Cyberagentur sei inzwischen sehr gut aufgestellt, sagte Rieckmann laut Mitteilung. „Es ist den beteiligten Bundesministerien sehr wichtig, dass die Agentur diese gute Arbeit mit hochmotivierten Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen bruchfrei fortsetzen kann.“

Die Cyberagentur soll zielgerichtet Forschungsprojekte anstoßen und finanzieren, die Deutschlands Sicherheit im Internet stärken. In ihrem ersten Jahr verließen bereits beide Geschäftsführer die GmbH von Bundesverteidigungsministerium und Bundesinnenministerium. Rieckmann übernimmt die Führung vom bisherigen Geschäftsführer und Forschungsdirektor Christoph Igel, der im Mai sein Ausscheiden angekündigt hatte. Bereits im März hatte der bis dahin zweite Geschäftsführer und kaufmännische Leiter Frank Michael Weber die Agentur verlassen.

Die Cyberagentur hatte erst im Juni vergangenen Jahres ihre Arbeit aufgenommen. Untergebracht ist sie zunächst in Halles Innenstadt, soll ihren Sitz aber mittelfristig am Flughafen Leipzig/Halle haben. Rieckmann soll die Agentur nun leiten, bis eine neue Doppelspitze gefunden ist. Das Besetzungsverfahren laufe derzeit noch, teilte die Agentur mit.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Verwandte Artikel

dpa

Forschung

IT-Security