Zunehmende IT-Komplexität

Managed Security Services immer gefragter

31. August 2021, 11:30 Uhr | Selina Doulah | Kommentar(e)

Fortsetzung des Artikels von Teil 2

MSSP-Geschäft krempelt den Channel um

Hendrik Flierman, Vice President Global Sales & B2B-Marketing
„Wer jetzt nicht wachgerüttelt wird, kann in vielen Fällen nicht erfolgreich weiterbestehen.“ Hendrik Flierman, Vice President Global Sales & B2B-Marketing bei G Data
© G Data

Managed Services bieten gewaltige Chancen für den Channel, wie einige Beispiele zeigen: Der hannoversche Value Added Distributor Acmeo etwa steigerte seinen MSP-Umsatz im letzten Geschäftsjahr um mehr als 25 Prozent. Es sei laut Sascha Odenthal, leiter der MSSP-Abteilung des VADs, Ziel, interessierte Partner zu starken M(S)SPs zu entwickeln. Einen ersten Schritt habe man mit der Verzahnung von Infinigate und Acmeo gemacht. So würden Acmeo-Partner von einem Security-Portfolio in Kombination mit Cloud-Lösungen und Managed-Services-Angeboten aus einer Hand profitieren, so das Versprechen von Odenthal.

Und auch der deutsche Security-Hersteller G Data aus Bochum reagiert auf die wachsende Bedeutung von Managed Security Services im Markt und baut seine Partnerstrategie in diesem Bereich aus. Zu diesem Zweck hat der Anbieter im ersten Quartal 2021 ein neues Level in sein Partnerprogramm eingeführt, das ganz auf den Vertrieb von Managed Services abzielt. „Wir sehen hier große Chancen, aber noch ist das Thema für viele Systemhäuser ein Buch mit sieben Siegeln“, sagte Hendrik Flierman, Vice President Global Sales & B2B Marketing bei G Data, im Januar gegenüber ICT CHANNEL. Die Entwicklung im Channel sei zu gering, „wer aber jetzt nicht wachgerüttelt wird, der kann in vielen Fällen nicht erfolgreich weiterbestehen“. Der VP weiß aber auch um die Hürden in diesem Bereich: Die eigene IT-Security aus der Hand zu geben, das setze Vertrauen voraus, das langfristig aufgebaut werden müsse. Trotz etwaiger Herausforderungen konnte sich G Data aber bereits etablieren, der Anbieter verzeichnet im MSP-Bereich ein jährliches Wachstum von rund 50 Prozent, möchte dieses gemeinsam mit dem Channel aber weiter steigern. „Wenn wir mehr Partner dafür begeistern können, kann jeder nur gewinnen“, bekräftigt Flierman.

Und so wie G Data wollen auch andere Security-Hersteller Partner zu MSSPs entwickeln, passen ihre Partnerprogramme sowie ihre Produktportfolios entsprechend an, oder haben dies bereits getan. Noch gibt es aber für viele Systemhäuser einen weiten Weg zu gehen.

Anbieter zum Thema

zu Matchmaker+

  1. Managed Security Services immer gefragter
  2. Den Überblick nicht verlieren
  3. MSSP-Geschäft krempelt den Channel um

Verwandte Artikel

G Data, Eset, acmeo cloud-distribution

G Data 2021

IT-Security

Matchmaker+