Schwerpunkte

Angriff auf Mac-Rechner

Mit kostenlosem Viren-Scanner gegen Flashback-Trojaner

11. April 2012, 11:24 Uhr   |  Elke von Rekowski | Kommentar(e)

Mit kostenlosem Viren-Scanner gegen Flashback-Trojaner

Immer häufiger nehmen Cyber-Kriminelle auch Mac-Systeme ins Visier (Foto: z576 - Fotolia.com).

Bereits seit einiger Zeit nehmen Cyber-Kriminelle auch das Betriebssystem Mac OS X von Apple ins Visier. Nun macht ein neuer Trojaner die Mac-Welt unsicher und hat bereits mehr als 600.000 Systeme infiziert. Das Sicherheitsunternehmen Bitdefender stellt jetzt einen kostenlosen Virus-Scanner zur Verfügung, der den Schädling erkennen soll.

Der Flashback-Trojaner versteckt sich auf Webseiten, die sich selbst als Video-Service-Plattform mit user-generierten Inhalten bezeichnen. Sobald der Nutzer die infizierte Seite aufruft, lädt ein Javascript-Code ein Java-Applet herunter, das die lokal installierte Java-Version kompromittiert. Nun lädt der Schädling die verseuchte Datei nach. Mit der Backdoor-Funktion erhalten Cyberkriminelle vollen Fernzugriff auf den Rechner. Zudem ist der Trojaner in der Lage, Benutzernamen und Passwörter von Diensten wie Google Mail, PayPal und Internetbanking abzugreifen.

Damit Apple-Besitzer prüfen können, ob ihr Mac durch den Flashback-Trojaner befallen ist, stellt Bitdefender seinen Virus-Scanner kostenlos zum Download im Mac App Store bereit. Das Sicherheitsunternehmen rät darüber hinaus dazu, ein Software-Update der installierten Java-Version vorzunehmen.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Neues weltweites Botnet entdeckt
Avira schützt den Mac - umsonst
Das sind die Bedrohungsszenarien 2012

Verwandte Artikel

Bitdefender

IT-Security

Internet