Tommy Grosche-Nachfolge

Susanne Endress leitet Fortinet-Channel

1. September 2022, 13:18 Uhr | Stefan Adelmann
Endress Grosche
Susanne Endress wird Channel Director, Tommy Grosche hat die Position des Country Manager Germany übernommen
© Cohesity / Fortinet

Susanne Endress wechselt von Cohesity zu Fortinet und leitet dort das Channel-Geschäft. Sie übernimmt somit die Aufgaben von Tommy Grosche, der in die Position des Country Manager Germany aufrückte.

Susanne Endress leitet künftig die Channel-Aktivitäten von Fortinet, Tommy Grosche hat hingegen die Verantwortung für das Deutschland-Geschäft des Netzwerk-Security-Anbieters übernommen. Der langjährige Fortinet-Manager ist in die Position des Country Manager Germany aufgestiegen, nachdem er zuerst als Director Channel Sales und anschließend als Senior Director Channel seit mehr als sechs Jahren das indirekte Vertriebsnetzwerk betreut hatte. Seine bisherigen Aufgaben übernimmt jetzt Endress, sie wechselt nach nur einem Jahr bei Cohesity zu Fortinet.

Der Anbieter gewinnt mit Endress eine erfahrene Channel-Managerin. Sie war rund zehn Jahre lang für den Security-Distributor Computerlinks tätig und ging nach der Übernahme durch Arrow mit zum VAD, um dort zuerst die Netzwerk- und Security-Sparte, anschließend zusätzlich den Storage- sowie Virtualisierungsbereich und letztlich das gesamte Geschäft als CEO zu leiten.

Tommy Grosche ist wiederum bereits seit Anfang 2016 beim US-amerikanischen Netzwerk-Security-Anbieter Fortinet. Zuvor hatte er unter anderem Stationen bei Symantec, EMC und IBM. Bei Big Blue startete er 1997 auch seine Karriere im Drucker-Bereich, wechselte aber spätestens bei Symantec in das Cyber Security-Umfeld,  in dem er sich in den vergangenen Jahren mehr als erfolgreich etablierte. Immerhin konnte sich Grosche bereits zwei Mal den begehrten Stern als ICT CHANNEL Champion sichern: in den Jahren 2016 und 2019.

Anbieter zum Thema

zu Matchmaker+

Verwandte Artikel

Fortinet, Cohesity, Symantec

Matchmaker+