Skimming

Warnung vor trojanischen Geldautomaten

Analoges Jackpotting
© kaninstudio - AdobeStock

Die Polizei hat in Mecklenburg-Vorpommern mehrere mit Ausspähtechnik manipulierte Geldautomaten entdeckt.

An Geldautomaten der Postbank im Kreis Ludwigslust-Parchim haben bislang unbekannte Täter versucht, an Kontodaten von Kunden zu kommen. Mitarbeiter der Bank hätten eine Ausspähtechnik in Filialen in Hagenow und Parchim entdeckt und die Sicherheitsbehörden informiert, teilte die Polizei am Montag mit. Es sei davon auszugehen, dass die Manipulationen bereits vor mehreren Tagen vorgenommen wurden.

Mit Hilfe der Vorrichtungen könnten Daten der Bankkarten beim Geldabheben ausgelesen werden. Die Behörden sprechen dabei vom sogenannten Skimming. Ob dies tatsächlich gelang, sei noch unklar, hieß es. Die Technik sei sichergestellt worden und werde nun auf Spuren untersucht.

Nach Angaben der Polizei können mit Hilfe von ausgelesenen Daten Kartenduplikate angefertigt werden, die dann an Geldautomaten im außereuropäischen Ausland eingesetzt würden. Die Polizei mahnte möglicherweise betroffene Bankkunden, in den kommenden Wochen ihre Kontoauszüge genau auf Abbuchungen aus dem Ausland zu prüfen.


Verwandte Artikel

dpa

Banken & Banking

IT-Security

Anbieterkompass