Schwerpunkte

Authentifizierung als neues Geschäftsfeld

Watchguard will aus der Firewall-Ecke heraus

21. November 2018, 11:07 Uhr   |  Daniel Dubsky | Kommentar(e)


Fortsetzung des Artikels von Teil 1 .

Stärkerer Fokus auf Managed Services

Aber auch die bestehende Partnerlandschaft soll von AuthPoint profitieren und ein zusätzliches Geschäftsfeld bedienen können. Um Bestandskunden von der Authentifizierungslösung zu überzeugen, ist etwa eine 1-Jahres-Lizenz für eine kleine Anzahl Nutzer im Firewall-Paket »Total Security Suite« enthalten.

Ins Partnerprogramm soll die neue Lösung im kommenden Jahr aufgenommen werden. Die Watchguard-Partner können sie nicht nur verkaufen, sondern ihren Kunden auch als gemanagten Service anbieten. »Mit Managed Security Services erreicht man viele Kunden besser als mit einem Produkt«, hat Haas festgestellt und berichtet, man sei derzeit dabei, neue Konzepte und Modelle für dieses Geschäftsfeld zu entwickeln. Er will nicht nur die bestehenden Partner animieren, mehr Managed Services anzubieten, sondern auch gezielt die Partner anderer Firewall-Hersteller angehen und zu Watchguard locken – etwa mit dem neuen Authentifizierungsservice aus der Cloud.

Seite 2 von 2

1. Watchguard will aus der Firewall-Ecke heraus
2. Stärkerer Fokus auf Managed Services

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Standardschutz zur Gefahrenabwehr reicht nicht mehr aus
Neue Struktur bei Watchguard

Verwandte Artikel

Watchguard, it-sa

IT-Security

Identity Management