Vertrieb über Acer- und Google-Partner

Acer startet »Device as a Service«-Angebot

1. Dezember 2020, 10:22 Uhr | Michaela Wurm | Kommentar(e)
Acer Chromebooks
Acer Chromebooks
© Acer

Acer bietet Notebooks, Peripherie, Software und Services ab sofort auch im Mietmodell an. Das »Device as a Service«-Angebot soll vor allem kleine und mittelständische Unternehmen sowie Startups ohne eigene IT-Abteilung adressieren.

Acer startet heute ein »Device as a Service«-Angebot (DaaS), das auf die Anforderungen kleiner und mittelständischer Unternehmen sowie Startups zugeschnitten ist. Denn gerade für Firmen dieser Größe ist es derzeit besonders schwer, die benötigten Computer-Arbeitsplätze anzuschaffen, zu betreiben und auf dem aktuellen Stand zu halten. Viele haben wegen der Auswirkungen der Corona-Pandemie finanzielle Einbußen. Außerdem ist der Markt für Computer, speziell Notebooks und Office-Zubehör derzeit so gut wie leergefegt. Viele Devices sind aktuell in der Distribution nicht mehr verfügbar oder nur mit deutlichen Preisaufschlägen (ICT CHANNEL berichtete).

»Speziell für diese Firmen haben wir unser neues Device as a Service Angebot gestaltet«, erklärt Robert Perenz, Geschäftsführer Acer Deutschland. Denn die Angebote, die bereits am Markt verfügbar seien, zielten in erster Linie auf Großkunden. »Bei Acer fühlen wir uns besonders dem Mittelstand verbunden und möchten sicherstellen, dass auch kleinere Unternehmen die Vorteile der Digitalisierung nutzen können«, so Perenz. »Weil jedes Unternehmen individuelle Anforderungen an seine Arbeitsplätze hat, erhalten auch kleine Unternehmen mit Acer DaaS maximale Flexibilität«.


  1. Acer startet »Device as a Service«-Angebot
  2. Channel bleibt nicht außen vor

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Acer, Google

Client

Convertible

Matchmaker+