Samsung forciert B2B-Lösungsvertrieb

Alle Partner zurück auf Start

30. Mai 2022, 10:15 Uhr | Michaela Wurm | Kommentar(e)
Tuncay Sandikci, Director IT & Mobile Communication (IM) B2B bei Samsung
Tuncay Sandikci, Director IT & Mobile Communication (IM) B2B bei Samsung
© Samsung

Samsungs B2B-Geschäft mit mobilen Devices, Tablets und Notebooks profitiert vom Trend zu New Work. B2B-Chef Tuncay Sandikci will künftig noch konsequenter auf den Lösungsvertrieb und die dafür geeigneten Partner setzen und hat dafür das Partnerprogramm neu ausgerichtet.

Tuncay Sandikci, ist seit einem Jahr für den Bereich IT & Mobile Communication (IM) B2B bei Samsung verantwortlich. Dazu gehört alles, was mobil ist, Tablets, Notebooks, die B2B-Smartphones und auch der noch kleine, aber wachsende Bereich der Wearables, die laut Sandikci auch im gewerblichen Umfeld immer wichtiger werden. Vor allem umfasst der Bereich bei Samsung alle Arten von Lösungen und die Sicherheitstechnologie „Knox“, die für den Einsatz dieser Geräte im Business-Bereich unerlässlich sei.

Die Displays hat Samsung dagegen in seine CE-Unit zusammen mit TV/AV und Haushaltsgeräten integriert. Beide Sparten sind organisatorisch getrennt. Mobile arbeite aber mit Michael Vorberger eng zusammen, um die Business-Displays auch in gemeinsamen B2B-Projekten zu vermarkten, versichert Sandikci. Die Produkte liefen ohnehin bei den Distributoren zusammen.

Samsungs Mobile-B2B-Bereich ist vergleichsweise jung, noch keine zehn Jahre alt, und hat klein angefangen. Die große Bekanntheit Samsungs im CE-Bereich habe den Start nicht leicht gemacht, so Sandikci im Gespräch mit ICT CHANNEL. Die letzten Jahre habe sich das geändert: „Corona und Homeoffice haben uns dabei geholfen, hier stärker wahrgenommen zu werden“.

Anbieter zum Thema

zu Matchmaker+

  1. Alle Partner zurück auf Start
  2. Enorme Nachfrage nach Tablets und Smartphones
  3. Mehr kleine und mittlere Partner

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Samsung

Smartphone

Systemhaus

Matchmaker+