Schwerpunkte

Hardware-Beschaffung für Schulen

Bitkom-Leitfaden hilft bei Education-Ausschreibungen

08. Februar 2021, 09:46 Uhr   |  Michaela Wurm | Kommentar(e)

Bitkom-Leitfaden hilft bei Education-Ausschreibungen
© AdobeStock/Gorodenkoff

Digitale Technik im Klassenzimmer

Der Branchenverband Bitkom hat einen Leitfaden für die Hardware-Beschaffung von Schulen erstellt. Schulträger bekomme hier Hilfestellung, wie sie zügig die Mittel des »DigtialPakt Schule« abrufen und dringend benötigte IT-Infrastruktur beschaffen können.

Wie notwendig die Digitalisierung der Schulen ist, haben gerade die  Einschränkungen für die Dauer der Corona-Pandemie überdeutlich gezeigt. Im deutschen Bildungssektor mangelt es quasi an allem, von der Netzanbindung über das IT-Knowhow bis hin zur Hardware-Ausstattung der Schüler und Lehrer. Die Bundesregierung hat deshalb in den letzten zwei Jahren ein milliardenschweres Bildungspaket geschnürt, um die benötigten Mittel bereitzustellen. Dazu gehört vor allem der 5,5, Milliarden Euro schwere »DigtialPakt Schule«, der im vergangen Jahr um weitere Mittel für die Anschaffung von Schüler- und Lehrer-Lapstops ergänzt wurde (ICT CHANNEL berichtete).

Doch Schulträger und Kommunen tun sich häufig schwer damit, mobile Endgeräte, Netzwerkinfrastruktur und Präsentationtechnologien für den Einsatz in Schulen auszuschreiben und einzukaufen. Mit einem neuen Leitfaden »Hardware produktneutral ausschreiben für den Schulbereich« will ihnen der Branchenverband Bitkom dabei helfen.

»Der Leitfaden zeigt, wie Anforderungen an Hardwarelösungen für den schulischen Bereich hinsichtlich ihrer technischen Kriterien produktneutral formuliert werden können«, erklärt Marc Danneberg, Referent Public Sector beim Bitkom. »So können Sachaufwandsträger sicherstellen, dass Ausschreibung und Vergabe sowohl effizient als auch gesetzeskonform erfolgen.«

Der Leitfaden sei eine große Unterstützung für die Schulträger, nun zügig die Mittel des Digitalpakts Schule abzurufen und dringend benötigte IT-Infrastruktur zu beschaffen, betont Nina Brandau, Referentin Bildungspolitik. Denn bis zur Wiederaufnahme des regulären Schulbetriebs sollte in den Schulen die Infrastruktur zur Verfügung stehen, um hybride und digitale Unterrichtsformate problemlos zu ermöglichen.

Seite 1 von 2

1. Bitkom-Leitfaden hilft bei Education-Ausschreibungen
2. Zahlreiche rechtliche Vorgaben bei der Hardware-Beschaffung

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Samsung hilft Schulen ins digitale Klassenzimmer
Schulen bekommen halbe Milliarde Euro für Mobilrechner
Acer wittert Riesenchancen in vertikalen Märkten
Neues Branchenschwergewicht formiert sich im Education-Markt
Schulen bekommen Millionenhilfen für IT-Administratoren
Millionen für Lehrer-Notebooks können bald fließen
Broadliner hilft Resellern bei Education-Projekten
Samsung profitiert vom digitalen Wandel

Verwandte Artikel

Bitkom

Education

E-Government