Chefwechsel bei Cherry

Cherry holt Ex-Microsoft-Manager als CEO

5. Dezember 2022, 8:00 Uhr | Michaela Wurm
Oliver Kaltner
Oliver Kaltner war von 2015 bis 2017 CEO des Kameraherstellers Leica
© Leica

Peripherie-Spezialist Cherry wechselt zum Jahresende den Chef aus: Rolf Unterberger verlässt das Unternehmen und übergibt an den früheren Microsoft-Manager Oliver Kaltner.

Der Aufsichtsrat von Cherry hat Oliver Kaltner als neuen CEO berufen. Der frühere Microsoft-Manager übernimmt zum 1. Januar 2023 den Posten als Vorstandsvorsitzender des Zubehör-Spezialisten mit Sitz im oberpfälzischen Auerbach. Rolf Unterberger, der seit 2018 das Amt innehatte, verlässt das Unternehmen auf eigenen Wunsch.

Kaltner bringt langjährige Erfahrung als Top-Manager in der IT und Unterhaltungselektronik mit. Von 1999 und 2003 war er Marketing Director Central Region bei der Kölner Niederlassung des US-Publishers Electronic Art. 2003 wechselte erfür fünf Jahre als Managing Director and Commercial Director zu Sony Electronics nach Berlin.

Ab 2009 war Kaltner bei Microsoft als Country Manager EMEA Retail Sales & Marketing und ab 2011 als General Manager Consumer Channels Group tätig und unter anderem für Produkt-Linien wie Windows, Office und die Xbox-Familie zuständig. Zwischen 2015 und 2017 wurde er CEO des Traditions-Kamera-Herstellers Leica.

Kaltner bekleidet außerdem eine ganze Reihe von Beratungs- und Aufsichtsrats-Positionen bei Startups, Venture Capital-Unternehmen und Mittelständlern.

Cherry-Aufsichtsrats-Chef Marcel Stolk bezeichnet die Personalie als „exzellent Match“. Kaltner verfüge über eine Erfolgsbilanz in sehr erfolgreichen global ausgerichteten Unternehmen, mit Managementerfahrung in den Bereichen Operations, Produktinnovationen, Marketing, Vertrieb, Service, Markenmanagement, M&A und Strategie. „Er ist ein Innovator, der Erneuerungen und Transformation für bekannte Marken entlang der Wertschöpfungskette von Hardware, Software und Cloud-Services vorangetrieben hat. Oliver Kaltner bringt eine Leidenschaft dafür mit, den Kunden in den Mittelpunkt der Entscheidungen zu stellen, und bietet damit auch eine frische Perspektive für unsere Geschäftsaktivitäten“, so Stolk.

Anbieter zum Thema

zu Matchmaker+

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Cherry, Microsoft , Leica

ITK-Köpfe

Peripherie

Matchmaker+