Schwerpunkte

Starkes Partnerland

China prägt die komplette CeBIT

04. Februar 2015, 10:12 Uhr   |  Stefan Adelmann | Kommentar(e)

China prägt die komplette CeBIT
© Deutsche Messe AG

China und Deutschland – internationale Verzahnung auf der CeBIT

China ist 2015 das Partnerland der CeBIT und bringt sich als dieses enorm stark in die Messe mit ein. Nicht nur ein eigener Stand, sondern zusätzlich rund 600 chinesische Aussteller rücken Asien und Europa näher zusammen.

China nimmt als Partnerland der diesjährigen CeBIT eine Ausnahmestellung ein. »China wird das stärkste Partnerland aller Zeiten«, erklärt Messe-Vorstand Oliver Frese. Und das in mehrfacher Hinsicht. Denn China ist derzeit der am schnellsten wachsende ITK-Markt der Welt und laut dem Bitkom mit Abstand der bedeutendste Lieferant für ITK-Produkte. Aber auch auf der CeBIT selbst zeigt die Volksrepublik eine starke Präsenz. Neben dem chinesischen Gemeinschaftsstand in Halle 17 folgen dem Partnerland rund 600 chinesische Aussteller nach Hannover. Darunter sind neben vielen kleinen Anbietern internationale Konzerne wie Alibaba, Huawei, Xiaomi und ZTE.

Aber auch die Vorträge der CeBIT Global Conferences sind dieses Jahr stark durch das Partnerland geprägt. Unter anderem sprechen Lida Yan, Chef von Huawei Enterprise, Lei Jun, Mitbegründer des Smartphone-Herstellers Xiaomie sowie natürlich Alibaba-Gründer Jack Ma, der die Messe mit seiner Keynote eröffnet.

Mit dieser internationalen Verzahnung soll die Messe den Besuchern aus Deutschland und China, aber auch allen Gästen aus rund 100 weiteren Ländern, neue Chancen bieten. »Die CeBIT ist ein hervorragender Ort gerade für kleine und mittelständische Unternehmen aus beiden Ländern, um sich auszutauschen und neue internationale Märkte zu erschließen«, so Bitkom-Präsident Dieter Kempf.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

Deutsche Messe AG, CEBIT

CEBIT

Messen