Schwerpunkte

»Payment Flexibility Program« verlängert

Dell greift Partnern weiter finanziell unter die Arme

31. August 2020, 11:04 Uhr   |  Martin Fryba | Kommentar(e)

Dell greift Partnern weiter finanziell unter die Arme
© Björn Wylezich - AdobeStock

0%-Finanzierung, 90 Tage Zahlungsziel und andere die Liquidität schonende Hilfen können Dell-Reseller nun bis Ende Oktober wahrnehmen.

Als einer der ersten Hersteller hat Dell bereits im April auf den Corona-bedingten Lockdown reagiert und ein Neun-Milliarden-Dollar schweres Finanzierungspaket für seine Fachhandelspartner geschnürt. Nicht kleckern, sondern klotzen, hat Dell die schwere und vor allem länger anhaltende weltweite Wirtschaftkrise sehr früh gesehen, die die Pandemie ausgelöst hatte. Zwar navigiert die IT-Branche insgesamt eher gut durch die Krise, aber verschobenes Projektgeschäft aufgrund knapper Mittel der Kunden der Reseller, macht auch Dell-Partnern zu schaffen.

Daher wird das so genannte »Payment Flexibility Program« nun bis 30. Oktober 2020  verlängert, alle Finanzierungsbausteine gelten unverändert weiter. Unter anderem sind das:


0%-Finanzierung und Zahlungsaufschübe für Infrastrukturlösungen von Dell Technologies,

Optionen für die kurzfristige Aktualisierung von Notebook- und Desktoplösungen zur Unterstützung von Remote-Arbeit und E-Learning,

Flexible nutzungsbasierte Abrechnungsmodelle bereits ab einer Laufzeit von einem Jahr,

90 Tage Zahlungsziel im Rahmen des  »Working Capital Solutions Program« von Dell.

»Damit haben wir bereits im Frühjahr die richtige Antwort auf die aktuelle Krise gegeben und wollen unsere Kunden und Partner nun auch weiterhin mit flexiblen Finanzierungsoptionen unterstützen«, kommetiert Deutschlands Channel-Chef Robert Laurim. Er sei sicher, dass Dell und seine Partner gestärkt aus »diesen stürmischen Zeiten hervorgehen«.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

Dell EMC

Server based Computing

Hyper-Converged Infrastructures