Schwerpunkte

Bessere Aufstiegschancen für Partner

Dell verpasst Partnerprogramm eine Frischzellenkur

29. März 2021, 17:03 Uhr   |  Michaela Wurm | Kommentar(e)

Dell verpasst Partnerprogramm eine Frischzellenkur
© Dell

Dells Channel-Chefin Rola Dagher

Sowohl Dells neues Partnerprogramms »Power up« als auch das neue Programm für authorized Partner namens »Rise« zeigen, wohin bei Dell-Partnern die Reise gehen soll: zu mehr Umsatz mit Dell, zu mehr Neukundengeschäft und auf die nächste Partnerstufe.

Beim Partner-Kick-Off stellte Dells Führungsriege um Channel-Chefin Rola Dagher eine Reihe von Neuerungen im Partnerprogramm vor, die auch für die deutschen Partner interessant sind. Bei vielen Punkten geht es nur um ein Feintuning und graduelle Verbesserungen. So soll die Abwicklung von Geschäften mit Dell für die Partner jetzt weniger komplex sein. Dafür soll es mehr Cross-Selling-Möglichkeiten geben.

Die Konfiguration von Systemen, aber auch die Abrechnung und Auszahlung von Boni und Incentives sei deutlich vereinfacht worden, betont auch Dells deutscher Channel-Manager Robert Laurim im Gespräch mit ICT CHANNEL.

Power to the Partner

Wohin die Reise geht, verdeutlicht der neue Name des Partnerpogramms: Das bisherige »Preferred«-Programm wurde in »Power up Program« umbenannt. Hinter dem neuen Namen verbergen sich verbesserte Verdienstmöglichkeiten für die Partner beim Neukundengeschäft. Dazu kommen organisatorische Verbesserungen etwa in Form des neuen neue »Online Solution Configurator«, der den Partnern eine schnellere und transparente Preisfindung ermöglichen soll, und des »Incentive Center«, das alle für sie relevanten Rabatte, MDF-Gelder, Awards und ähnliches an einer Stelle zur Verfügung stellt.

All das wird jetzt unter einem Zugang im Partner Portal gebündelt. Auch das New Incentive Center, früher ein eigenes Tool, ist jetzt hier integriert und für die Partner über einen einheitlichen Account zugänglich.

Eine wichtige Neuerung ist, dass mehr Dell-Partner ab jetzt auch VMware-Lizenzen verkaufen können. Im vergangenen Jahr habe gerade mal eine Handvoll ausgewählter Partner, die über die nötigen Zertifizierungen verfügten, diese Möglichkeit gehabt, so Laurim. Viele seien jedoch daran interessiert. Ab jetzt können IT-Systemhäuser mit Titanium- oder Platinum -Status und entsprechenden Zertifizierungen VMware-Lizenzen auch über Dell Technologies buchen und von den Rabatten profitieren. Anstelle der vorher nur selektiven Auswahl sei das jetzt als fester Bestandteil des Partnerprogramms für weit mehr Dell-Partner möglich.

Seite 1 von 3

1. Dell verpasst Partnerprogramm eine Frischzellenkur
2. Aufstiegsmöglichkeiten für Authorized Partner
3. Mit jedem vekauften Produkt Dollar sammeln

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Dell EMC, VMware

Digital Workspace

Notebook