Gamescom 2020

Digitale Gamescom bricht Online-Zuschauer-Rekorde

31. August 2020, 17:53 Uhr | Michaela Wurm | Kommentar(e)
Felix Falk, Geschäftsführer Game-Verband (links) und Kölnmesse-Chef Gerald Böse
Gamescom 2020: Felix Falk, Geschäftsführer Game-Verband (links) und Kölnmesse-Chef Gerald Böse
© Koelnmesse

Die erste rein digitale Gamescom hat Millionen von Gaming-Begeisterte rund um den Globus angezogen. Die Opening Night Live war das meistgeschaute Digital-Event der Messewirtschaft weltweit.

Die wegen der Corona-Pandemie in diesem Jahr erstmals als reine Digitalveranstaltung durchgeführte Gamescom (27. bis 30. August 2020) hat Millionen von Zuschauern angezogen. Der Messeveranstalter zeigte sich mit der Resonanz mehr als zufrieden. Über 2 Millionen gleichzeitige Zuschauer zählte allein die diesjährige Eröffnungsshow »Gamescom: Opening Night Live« mit und von Geoff Keighley. Die Show ist damit laut Koelnmesse das meistgeschaute Digital-Event der Messewirtschaft weltweit und unter den Top 3 der diesjährigen, internationalen Event-Livestreams der Games-Branche. Insgesamt wurden die Gamescom-Shows weltweit von rund 10 Millionen Live-Zuschauern verfolgt.

Für die Gamescom 2020 wurden insgesamt fünf Show-Formate produziert: Gamescom: Opening Night Live, Gamescom: Awesome Indies, Gamescom Studio, Gamescom: Daily sowie die Abschluss-Show Gamescom: Best Of Show.

Auch das Programm fürs Fachpublikum komplett online statt, darunter die Devcom, die B2B-Plattform für Entwickler und ihr Ökosystem. Als »Devcom digital conference« brachte das Event die internationale Entwickler-Community zusammen und schuf so auch digital einen Raum für Gamescom-Fachbesucher. Teilnehmer von über 1.000 Unternehmen trafen sich in rund 3.200 Online-Meetings. Insgesamt verfolgten über 450.000 Zuschauerinnen und Zuschauer die Inhalte der Devcom auf Twitch.

Auch der Gamescom Congress fand in diesem Jahr erstmals ausschließlich digital statt. Viele Panels, Workshops und Talks behandelten dieses Jahr schwerpunktmäßig Digitales Lernen und wie Games den Schulalltag bereichern können.
»Mit der Gamescom 2020 haben wir ein vollwertiges, globales Event geschaffen, das die Games-Branche zusammengebracht hat«, so Gerald Böse, Vorsitzender der Geschäftsführung der Koelnmesse. »Wir haben versprochen, dass in den vier Tagen niemand an uns vorbeikommt – und wir haben geliefert. Wir freuen uns sehr, wie gut das digitale Konzept in diesem Jahr angenommen wurde. Gleichzeitig nehmen wir das Feedback aus der Community sehr ernst, dass gemeinsam vor Ort feiern, spielen und Emotionen teilen die Gamescom weiterhin wesentlich ausmachen. Deswegen freuen wir uns jetzt schon darauf, wenn wir wieder ein ‚komplettes‘ Gamescom-Erlebnis hier in Köln und im Netz anbieten können.«

2021 findet die Gamescom von Mittwoch, 25. August, bis Sonntag, 29. August, in Köln und im Netz als hybride Veranstaltung statt. Das ermöglicht der Entwicklerkonferenz Devcom im Vorfeld der Gamescom sowohl Montag als auch Dienstag zu nutzen und bietet den Gaming-Fans mit dem Sonntag einen zusätzlichen Messetag am Wochenende.

 

Impressionen von der Gamescom 2019

(Bild: koelnmesse)
(Bild: koelnmesse)
(Bild: koelnmesse)

Alle Bilder anzeigen (21)


Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Gamescom

Messen

Gaming

Matchmaker+