Nvidias GTC-Neuheiten 2021

Digitale Welten, Supercomputer, Avatare

Nividia-CEO Jensen Huang bei seiner Keynote auf der virtuellen GTC 2021
Nividia-CEO Jensen Huang bei seiner Keynote auf der virtuellen GTC 2021
© Nvidia

Künstliche Intelligenz, Deep Learning, Avatare, Roboter und autonome Fahrzeuge bilden das Universum für das Nvidias CEO Jensen Huang auf der Nvidia GTC 2021 bahnbrechende Computing-Neuheiten vorgestellt hat.

Nividia-CEO Jensen Huang hat auf der erneut virtuellen Hausmesse GPU Technology Conference (GTC) 2021 wieder jede Menge Neuheiten angekündigt. In seiner Keynote drehte sich alles um die Themen KI, Data Science, Supercomputing, Roboter und autonome Maschinen.

Nicht nur Gaming-Fans dürften die Erweiterungen für Nvidias Omniverse-Plattform spannend finden. Die Simulations-Plattform für das Erstellen und Verbinden digitaler Welten ist noch im Anfangsstadium und soll in den kommenden Jahren weiter skaliert werden. So können zum Beispiel Autohersteller im Omniverse ganze Fabriken aufbauen und dort die Produktionsabläufe testen.

Relevante Anbieter

Nividia-CEO Jensen Huang als Avatar bei der Präsentation der neuen Plattform zur Erstellung von KI-Avataren
Nividia-CEO Jensen Huang als Avatar bei der Präsentation der neuen Plattform zur Erstellung von KI-Avataren
© Nvidia

Im Rahmen der GTC 2021 präsentierte Huang eine neue Avatar-Plattform für Omniverse, mit der sich digitale Charaktere animieren lassen. Der Nvidia-Chef ließ in der Session seinen eigenen Avatar auftreten und Fragen der Teilnehmer beantworten.

„Omniverse Avatar“ soll die Tür für die Entwicklung von KI-Assistenten öffnen, die für praktisch jede Branche leicht anpassbar sind. Diese könnten bei Milliarden von täglichen Interaktionen im Kundenservice helfen, sei es bei der Restaurantbestellung, Banktransaktionen, Terminvereinbarungen oder Reservierungen, und so zu größeren Geschäftsmöglichkeiten und höherer Kundenzufriedenheit führen.

Der Nvidia-Chef stellte auch gleich zwei Avatare vor, die auf der Plattform basieren: Zwei digitale Fahrassistenten, die intelligenten Cockpits steuern und autonomes Fahren ermöglichen sollen. Die interaktiven 3D-Charaktere „Nvidia Drive Concierge“ und der „Drive Chauffeur“ sollen sehen, sprechen, natürlich gesprochene Absichten verstehen und sich über verschiedenen Themen unterhalten können. Per Sprachbefehl soll etwa der „Nvidia Drive Concierge“ Online-Reservierungen buchen oder Einstellungen am Fahrzeug vornehmen.Außerdem soll er „Automated Valet Parking“ (AVP) beherrschen, also das Fahrzeug automatisch in einem entsprechend ausgestatteten Parkhaus einparken können.


  1. Digitale Welten, Supercomputer, Avatare
  2. Nvidias kleinster KI-Supercomputer

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Nvidia

Robotics

Virtual Reality

Anbieterkompass