Schwerpunkte

Alarm in den Innenstädten

Elektronik-Ketten verkleinern ihre Filialnetze

31. März 2021, 13:55 Uhr   |  dpa | Kommentar(e)

Elektronik-Ketten verkleinern ihre Filialnetze

Media-Markt-Saturn schließt 13 Filialen. Douglas will sogar fast jede siebte Filiale dicht machen. Der Online-Boom reißt immer größere Lücken in den Einkaufsstraßen und Shoppping-Centern.

Große Handelsketten wie Media Markt, Saturn, Douglas oder Galeria Karstadt Kaufhof prägen das Bild der meisten deutschen Innenstädte. Noch. Doch immer mehr Handelsketten verkleinern angesichts des Siegeszuges des Onlinehandels ihre Filialnetze an. Das reißt immer größere Lücken in den Einkaufsstraßen und Shopping-Centern.

Beispiel Media-Markt-Saturn: Deutschlands größter Elektronikhändler will in der Bundesrepublik bis zum Herbst 2022 voraussichtlich 13 der 419 Märkte schließen und bis zu 1.000 Stellen abbauen. Das erklärte die Deutschland-Geschäftsführung des Unternehmens in einem Brief an die Mitarbeiter, der der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. Zuvor hatte die »Lebensmittel Zeitung« über den Schritt berichtet.

Die Pandemie habe das Einkaufsverhalten nachhaltig verändert, begründete die Geschäftsleitung die Einschnitte. Immer mehr Kunden erledigten ihre Einkäufe im Internet. Zuletzt sei in Deutschland mehr als die Hälfte des Umsatzes des Elektronikhändlers online gemacht worden, berichtete ein Unternehmenssprecher. Dies zwinge das Unternehmen, Anzahl und Größe der stationären Märkte auf die neuen Gegebenheiten auszurichten.

»Vor diesem Hintergrund ist es aus Sicht der Geschäftsführung unumgänglich, von den derzeit 419 Märkten in Deutschland voraussichtlich 13 Märkte zu schließen«, hieß es in dem Schreiben an die Mitarbeiter. Die betroffenen Filialen ließen sich nach sorgfältiger Analyse nicht dauerhaft wirtschaftlich betreiben.

Allein steht Media-Markt-Saturn mit seinen Plänen nicht. Deutschlands größte Parfümeriekette Douglas will fast jede siebte Filiale in der Bundesrepublik schließen. Der Konzern reagiert mit dem Aus für rund 60 der mehr als 430 Filialen in der Bundesrepublik ebenfalls auf die immer schnellere Verlagerung der Umsätze ins Internet, erklärte Douglas-Chefin Tina Müller. Rund 600 der über 5.200 Beschäftigen in den deutschen Filialen verlieren dadurch ihre Jobs.

Seite 1 von 2

1. Elektronik-Ketten verkleinern ihre Filialnetze
2. Aus für bis zu 120.000 Geschäfte

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Verwandte Artikel

dpa, Media-Saturn

Etailer

Retail