Thomas-Krenn renoviert LES plus

Energiespar-Server bekommt Update

21. Juli 2022, 10:58 Uhr | Anna Molder | Kommentar(e)
Thomas-Krenn LES plus
© Thomas-Krenn

Der Server- und Storage-Anbieter Thomas-Krenn hat seinem „Low Energy Server“ (LES) plus ein Update verpasst. Der kompakte Rechner steht nun mit der zehnten Generation von Intels Hauptprozessor zur Verfügung. Zudem sollen sich maximal 32 GByte RAM bestellen lassen.

Mit der zehnten Generation von Intels Core i5 CPU profitiere man von mehr Rechenleistung. Rund 15 Prozent mehr stehen unter dem Strich im Vergleich zur achten Generation, die bisher im LES plus zum Einsatz gekommen war, so die Anbieterangabe. Trotz des Leistungszuwachses sei der Kühlbedarf niedrig geblieben, sodass die Mini-Server weiterhin lüfterlos gestaltet sind. Das schlage sich nicht nur positiv beim Energieverbrauch nieder, sondern auch bei der Geräuschentwicklung. Somit soll der LES plus weiterhin für den Einsatz direkt in Büros geeignet sein. Dazu passe auch die maximale Umgebungstemperatur von 40 Grad Celsius.

Damit sich die Rechnerleistung bestmöglich nutzen lässt, hat Thomas-Krenn laut eignen Angaben den maximalen Arbeitsspeicher vergrößert. 32 statt vorher 16 GByte sollen dafür sorgen, dass sich auch eine große Anzahl gleichzeitig geöffneter Applikationen flüssig darstellen lassen und laufen. Für den RAM steht wie bisher ein Sockel zur Verfügung, um die Maße möglichst kompakt zu halten: 66 x 186 x 126,5 mm misst das Gehäuse, in dem sich SSDs bis maximal 3,84 TByte Speicher unterbringen lassen, so die weiteren Angaben. Die integrierte VESA-Halterung ermögliche dabei die Montage direkt an einem Monitor. Eher für Anwendungsfälle außerhalb klassischer Büroumgebungen verfüge das System zudem über einen Nano-SIM-Kartenschacht.

Zuerst erschienen auf lanline.de.

Anbieter zum Thema

zu Matchmaker+

Verwandte Artikel

Thomas Krenn AG, Intel

Server

Prozessor

Matchmaker+