Schwerpunkte

Übernahme durch Argand Partners

Finanzinvestor schnappt sich Tastaturspezialist Cherry

01. Oktober 2020, 10:34 Uhr   |  Michaela Wurm | Kommentar(e)

Finanzinvestor schnappt sich Tastaturspezialist Cherry
© Cherry

Tastatur-Spezialist Cherry

Die Akquisition von Cherry durch Argand Partners ist in trockenen Tüchern. Der Hersteller aus der Oberpfalz will mit Hilfe des US-amerikanischen Finanzinvestors seine globale Wachstumsstrategie vorantreiben.

Der bereits im Frühjahr angekündigte Eigentümerwechsel beim Tastaturhersteller Cherry ist abgeschlossen. Wie ICT CHANNEL berichtete, hält der US-Investor Argand Partners jetzt die Mehrheit an dem Unternehmen aus Oberpfalz.

Argand Partners erwirbt nach eigenen Angaben »marktführende Unternehmen aus den Bereichen Spezialherstellung und Unternehmensdienstleistungen mit nachhaltigen Wettbewerbsvorteilen und starkem Wachstumspotenzial«. Und Cherry passe da gut ins Portfolio, wie Tariq Osman, Partner und Mitbegründer von Argand, erklärt: »Cherry passt hervorragend zu unserer Firma und unserer Investitionsstrategie. Das Unternehmen hat eine klare Führungsposition, einen bedeutenden Markenwert und ist ein Innovator in seiner Branche. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Cherrys Managementteam, um eine beschleunigte globale Wachstumsstrategie zu verfolgen, einschließlich der Stärkung von Cherrys Präsenz in den USA, der Nutzung der Geschäftsmöglichkeiten im Bereich e-Health und der Priorisierung kontinuierlicher Innovation, Forschung & Entwicklung und hoch strategischer M&A auf globaler Basis.«

Das Cherry-Management um CEO Rolf Unterberger erhofft sich von dem Investor die nötige Finanzspritze für seine weltweite Wachstumsstrategie. »Wir freuen uns, gemeinsam mit Argand Partners die nächste Wachstumsphase von Cherry einzuleiten. Unser Unternehmen hat sich stark weiterentwickelt, und wir freuen uns auf weitere Investitionen in unsere Mitarbeiter, Forschung & Entwicklung und Fertigungstechnologie. Die positiven Trends, die derzeit die Einführung von PC-Spielen und die Digitalisierung des Gesundheitswesens beschleunigen, machen es zu einer aufregenden Zeit, Cherry zu sein«, so Unterberger.

2016 war Cherry vom damaligen Mutterkonzern ZF Friedrichshafen an die deutsche Beteiligungsgesellschaft Genui Partners und das Cherry-Management verkauft worden, weil sich ZF stärker auf sein Kerngeschäft konzentrieren wollte.
Cherry ist auf PC-Eingabegeräte, vor allem Tastaturen und Mäuse, sowie anderes Computerzubehör spezialisiert. Das ursprünglich in den USA gegründete Unternehmen hat seinen Sitz in Auerbach in der Oberpfalz. In Produktionsstätten und Niederlassungen in Deutschland, Frankreich, Großbritannien, China (Mainland, Hongkong, Taiwan) und USA beschäftigt Cherry derzeit rund 400 Mitarbeiter.

Im Dezember 2019 eröffnete das Unternehmen eine neue Zentrale in Auerbach, die das neue Wertebild von Cherry zum Arbeitsplatz der Zukunft und New Work widerspiegelt.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Cherry ist verkauft
Stabübergabe bei Cherry
Die besten Lotsen im Komponenten-Sturm
Cherrys Zentrale steht wieder an der Cherrystraße
Neuer Eigentümer für Cherry

Verwandte Artikel

Cherry

Finanzierung

Mittelstand