ITscope Marktbarometer Q1/2020

Flucht ins Homeoffice sorgt für Notebook-Engpässe

22. April 2020, 12:45 Uhr | Michaela Wurm | Kommentar(e)
Microsofts SurfacePro7
Microsofts SurfacePro7
© Microsoft

Die weltweiten Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus haben massive Auswirkungen auf Angebot und Nachfrage von IT-Produkten. Das zeigt auch das aktuelle Marktbarometer von ITscope.

Das Coronavirus hat die Lieferketten aus dem Hardware-Produktionszentrum China erheblich gestört. Die ab März weltweit ergriffenen Maßnahmen, wie beispielsweise Ausgangsbeschränkungen, sorgten dafür, dass unzählige Menschen ins Homeoffice ausgewichen sind. Unternehmen kamen nicht mehr nach, ihre Mitarbeiter mit sicherer IT-Hardware auszustatten, weil der Nachschub fehlte. Besonders stark betroffen waren Notebooks (CRN berichtete), das zeigt sich auch im aktuellen ITscope-Marktbarometer für das erste Quartal 2020.


  1. Flucht ins Homeoffice sorgt für Notebook-Engpässe
  2. Highflyer: Microsoft stürzt Apple vom Thron
  3. Die Coronagewinner unter den Notebooks
  4. PC-Komplettsysteme: HP ist Lenovo auf den Fersen

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

ITscope GmbH, Microsoft , Apple

Corona

IT-Marktplatz

Anbieterkompass