eTicketing auf dem Vormarsch

Flughäfen investieren in elektronischen Service

12. März 2010, 12:06 Uhr | Lars Bube

Fortsetzung des Artikels von Teil 1

Schnell und sicher: Automatische Zugangskontrollen

(Grafik: SITA)
(Grafik: SITA)

Ein weiteres Feld, auf dem die Flughafenbetreiber künftig noch stärker von einem ausgeweiteten Technikeinsatz profitieren wollen, ist die Sicherheit der Airports. Gerade durch Automatisierungstechnologien wie Videoanalysen, RFID und Bluetooth hoffen sie, die Wartezeiten an neuralgischen Punkten wie etwa Sicherheitskontrollen besser steuern zu können, sowie gleichzeitig einen höheren Sicherheitslevel zu erreichen.

Waren bis Ende 2009 erst elf Prozent der im Rahmen einer Umfrage von SITA betrachteten Flughäfen mit automatisierten BCBP-Zugangskontrollen an Sicherheits-Checkpunkten ausgestattet, so soll sich diese Zahl im Laufe dieses Jahres verdoppeln und bis Ende 2012 sogar verdreifachen.

Neben Sicherheitsanwendungen sollen die neuen Technologien jedoch auch auf anderen Gebieten wie dem Passagierservice verstärkt eingesetzt werden. Beispielsweise plant knapp die Hälfte der Betreibergesellschaften, in den nächsten zwei Jahren bargeldloses Bezahlen in den Shops und auf Parkplätzen ihres Flughafens einzuführen. Einige wollen außerdem Promotion-Aktionen und Werbung über die Mobiltelefone der Reisenden anschieben.


  1. Flughäfen investieren in elektronischen Service
  2. Schnell und sicher: Automatische Zugangskontrollen

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

IT-Management

Mobility

Digital Signage

Matchmaker+